Je­des drit­te Ge­wer­be von ei­ner Frau ge­grün­det

Neues Deutschland - - Aus Den Ländern -

Er­furt. Von den 4881 neu ge­grün­de­ten Ein­zel­un­ter­neh­men in Thü­rin­gen wur­den zwi­schen Ja­nu­ar und Au­gust rund ein Drit­tel von ei­ner Frau an­ge­mel­det. Dies sei­en 1655 Fir­men oder 33,9 Pro­zent – 11,7 Pro­zent we­ni­ger als im Ver­gleichs­zeit­raum des Vor­jah­res, teil­te das Lan­des­amt für Sta­tis­tik am Di­ens­tag in Er­furt mit. Be­son­ders ak­tiv wa­ren Frau­en in den Be­rei­chen Han­del, Ge­sund­heits- und So­zi­al­we­sen so­wie bei Di­enst­leis­tun­gen wie Wä­sche­rei­en, Fri­sörund Kos­me­tik­sa­lons. Ge­mes­sen an al­len Exis­tenz­grün­dern des ent­spre­chen­den Wirt­schafts­zwei­ges wa­ren Frau­en bei der Er­brin­gung von sons­ti­gen Di­enst­leis­tun­gen mit 68,2 Pro­zent und im Ge­sund­heits­und So­zi­al­we­sen mit 59,8 Pro­zent am stärks­ten ver­tre­ten. Da­ge­gen blieb das Bau­ge­wer­be mit ei­nem Frau­en­an­teil von 5,5 Pro­zent fest in Män­ner­hand.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.