NACH­RICH­TEN Alex­an­der Zverev

Neues Deutschland - - Sport -

Mi­chel Pla­ti­ni hat in Frank­reich Kla­ge ge­gen ehe­ma­li­ge Funk­tio­nä­re des Fuß­ball­welt­ver­ban­des FI­FA we­gen Ver­leum­dung und kri­mi­nel­ler Ver­schwö­rung ein­ge­reicht. »Es gibt star­ke Hin­wei­se auf ei­ne Ver­schwö­rung mit dem Ziel, Mi­chel Pla­ti­ni zu stür­zen«, sag­te sein An­walt Wil­li­am Bour­don. Pla­ti­ni war im Jahr 2015 von der FIFAE­thik­kom­mis­si­on für acht Jah­re ge­sperrt wor­den. Grund war ei­ne Zah­lung in Hö­he von zwei Mil­lio­nen Schwei­zer Fran­ken durch den da­ma­li­gen FI­FA-Chef Jo­seph Blat­ter aus dem Jahr 2011. Laut Pla­ti­ni, da­mals UE­FA-Chef und FIFAVi­ze­prä­si­dent, han­del­te es sich da­bei um ei­ne Ent­loh­nung für Be­ra­ter­diens­te von 1998 bis 2002. Laut FI­FA-Ethik­hü­tern war es je­doch ei­ne ver­steck­te Ver­gü­tung oh­ne recht­mä­ßi­gen Hin­ter­grund.

er­reich­te beim Ten­nis-Mas­ters in Shang­hai das Halb­fi­na­le. Der Ham­bur­ger be­sieg­te den Bri­ten Kyle Ed­mund mit 6:4, 6:4 und qua­li­fi­zier­te sich da­mit als fünf­ter Spie­ler für das ATPFi­na­le im No­vem­ber in London.

Alex­an­der Ko­ko­rin und Pa­wel Ma­ma­jew blei­ben nach ih­rem An­griff auf ho­he Staats­be­am­te des rus­si­schen Han­dels­mi­nis­te­ri­ums bis zum Pro­zess­be­ginn am 8. De­zem­ber in Un­ter­su­chungs­haft. Den Fuß­ball­na­tio­nal­spie­lern droht we­gen »Hoo­li­ga­nis­mus« ei­ne Stra­fe von bis zu fünf Jah­ren Ge­fäng­nis.

De­ryck Shaw ist als Prä­si­dent des neu­see­län­di­schen Fuß­ball­ver­ban­des NZF zu­rück­ge­tre­ten. In der Vor­wo­che hat­te er sich be­reits beim Aus­wahl­team der Frau­en für die Feh­ler im Um­gang mit den An­schul­di­gun­gen ge­gen den ehe­ma­li­gen Na­tio­nal­coach Andre­as Heraf ent­schul­digt. Ei­ne un­ab­hän­gi­ge Un­ter­su­chung hat­te er­ge­ben, dass die Vor­wür­fe von Mob­bing, Be­läs­ti­gung und Ein­schüch­te­rung ge­gen den ös­ter­rei­chi­schen Trai­ner be­grün­det wa­ren.

Im Kor­rup­ti­ons­skan­dal im bel­gi­schen Fuß­ball sind ins­ge­samt 19 Per­so­nen an­ge­klagt wor­den, neun Ver­däch­ti­ge be­fin­den sich in Haft. Dies teil­te die Staats­an­walt­schaft am Frei­tag mit.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.