Agrar­mi­nis­te­ri­um in Han­no­ver er­schüt­tert über ge­quäl­te Rin­der

Neues Deutschland - - Aus Den Ländern -

Bad Iburg. In ei­nem Schlacht­hof im nie­der­säch­si­schen Bad Iburg sol­len Rin­der sys­te­ma­tisch ge­quält wor­den sein. Die für Land­wirt­schafts­straf­sa­chen zu­stän­di­ge Staats­an­walt­schaft Ol­den­burg er­mit­telt we­gen des Ver­dachts des Ver­sto­ßes ge­gen das Tier­schutz­ge­setz. Nach­dem Tier­recht­ler die Miss­stän­de mit heim­lich auf­ge­nom­me­nem Film­ma­te­ri­al do­ku­men­tiert hat­ten, leg­te der Land­kreis Os­na­brück den Be­trieb vor­läu­fig still. Das nie­der­säch­si­sche Agrar­mi­nis­te­ri­um war am 1. Ok­to­ber von der »SOKO Tier­schutz« über die Vor­wür­fe in­for­miert wor­den und hat­te Straf­an­zei­ge er­stat­tet. Es be­ste­he der Ver­dacht, dass Tie­re bei der An­lie­fe­rung tier­schutz­wid­rig be­han­delt wor­den sei­en, teil­te die zu­stän­di­ge Staats­an­walt­schaft mit.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.