Jahn will MfS-Ak­ten an Bun­des­ar­chiv über­ge­ben

Neues Deutschland - - Politik - epd/nd

Ber­lin. Der Bun­des­be­auf­trag­te für die MfS-Un­ter­la­gen, Ro­land Jahn, emp­fiehlt ei­nem Me­dien­be­richt zu­fol­ge, die Ak­ten des DDR-Ge­heim­diens­tes dem Bun­des­ar­chiv zu über­ge­ben. Das Kon­zept Jahns für den künf­ti­gen Um­gang mit den Ak­ten se­he zu­dem vor, ei­nen Bun­des­be­auf­trag­ten zur Au­f­ar­bei­tung der SED-Dik­ta­tur ein­zu­set­zen, be­rich­ten die Zei­tun­gen des »Re­dak­ti­ons­netz­werks Deutsch­land« un­ter Be­ru­fung auf Au­f­ar­bei­tungs­und Par­la­ments­krei­se. Ei­ne Ex­per­ten­kom­mis­si­on hat­te 2016 emp­foh­len, die Sta­si-Ak­ten in den kom­men­den Jah­ren in das Bun­des­ar­chiv zu über­füh­ren.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.