WET­TER

Neues Deutschland - - Politik - Gra­fik: TheNoun­Pro­ject/Mil­in­da Cou­rey

Sturm­tief Zar­mi­na über dem At­lan­tik sorgt auf den Bri­ti­schen In­seln für un­ge­müt­li­ches Wet­ter. Da­bei schickt es dich­te Re­gen­wol­ken bis nach Nord­west­spa­ni­en. Ein wei­te­res Tief bringt im west­li­chen Mit­tel­meer neue Schau­er und Ge­wit­ter.

In Deutsch­land ist es über­wie­gend be­wölkt. Stel­len­wei­se fällt Sprüh­re­gen. Die Tem­pe­ra­tu­ren er­rei­chen am Mor­gen 6 Grad. Am Ta­ge be­we­gen sich die Wer­te um 9 bis 15 Grad. Der Wind weht leicht aus süd­öst­li­cher Rich­tung. In Ber­lin-Bran­den­burg kühlt sich die Luft bis auf 6 Grad ab und er­wärmt sich tags­über auf 13 Grad. In der Nacht fal­len die Wer­te auf 6 Grad. Mor­gen lässt sich die Son­ne nur sel­ten bli­cken. Die Tem­pe­ra­tur er­reicht 14 Grad, der Wind weht schwach bis mä­ßig aus Süd. Die Wit­te­rung be­schleu­nigt den Stoff­wech­sel und er­höht den Blut­druck. Rheu­ma­ti­sche Be­schwer­den, Ge­lenk-, Mus­kel- und Nar­ben­schmer­zen tre­ten ver­stärkt auf. Die Atem­we­ge wer­den des Öf­te­ren ge­reizt. Auf das Leis­tungs­ver­mö­gen und die Kon­zen­tra­ti­ons­fä­hig­keit wirkt sich die Wet­ter­la­ge po­si­tiv aus. Qmet

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.