Gau­land: Kön­nen nichts tun ge­gen den Kli­ma­wan­del

Neuss-Grevenbroicher Zeitung (Dormagen) - - VORDERSEITE -

BERLIN (dpa) Die Mensch­heit ist nach An­sicht von AfD-Chef Alex­an­der Gau­land macht­los ge­gen­über der Er­der­wär­mung. „Ich glau­be nicht, dass es ge­gen den Kli­ma­wan­del ir­gend­et­was gibt, was wir Men­schen ma­chen kön­nen“, sag­te Gau­land am Sonn­tag im ZDF-Som­mer­inter­view. „Wir hat­ten frü­her Heiß­zei­ten, wir hat­ten frü­her kal­te Zei­ten, längst vor der In­dus­tria­li­sie­rung.“Die AfD zwei­felt die nach Ein­schät­zung der al­ler­meis­ten Wis­sen­schaft­ler trei­ben­de Rol­le des Men­schen beim Kli­ma­wan­del an und for­dert in ih­rem Wahl­pro­gramm den Aus­tritt Deutsch­lands aus dem Pa­ri­ser Kli­ma­ab­kom­men.

Gau­land ver­tei­dig­te zu­gleich den Ent­schluss der Par­tei, erst im kom­men­den Jahr ein Ren­ten­kon­zept vor­zu­le­gen. Es ge­he um ein schwie­ri­ges The­ma. Auf die Fra­ge, wie sich die pri­va­te Ver­mie­tung von Woh­nun­gen über die Platt­form Airb­nb re­geln las­se, sag­te der Par­tei­chef: „Ei­ne Re­gu­lie­rungs­mög­lich­keit ha­ben wir auch nicht ge­fun­den.“Al­ler­dings sol­le der Bund viel mehr Geld in den Bau von Häu­sern und Woh­nun­gen ste­cken.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.