Frauen-Staf­fel holt Bron­ze nach Sturz der Män­ner

Neuss-Grevenbroicher Zeitung (Dormagen) - - SPORT -

BERLIN (sid) Die deut­sche 4x100m-Staf­fel der Frauen um Gi­na Lü­ckenk­em­per hat am Ab­schluss­tag der Leicht­ath­le­tik-EM in Berlin die Bron­ze­me­dail­le ge­won­nen. Das DLV-Quar­tett mit Lü­ckenk­em­per (Le­ver­ku­sen), Li­sa-Ma­rie Kway­ie (Neu­kölln), Tat­ja­na Pin­to (Pa­der­born) und Re­bek­ka Haa­se (LV Erz­ge­bir­ge) muss­te sich in 42,23 Se­kun­den nur Groß­bri­tan­ni­en (41,88/ Jah­res­welt­best­zeit) und den Nie­der­lan­den (42,15) ge­schla­gen ge­ben. Kurz zu­vor war die DLV-Män­ner­staf­fel nach ei­nem spek­ta­ku­lä­ren Sturz beim letz­ten St­ab­wech­sel im Halb­fi­na­le aus­ge­schie­den. Da­bei zo­gen sich der Re­kord­hal­ter Ju­li­an Reus und Schluss­läu­fer Lu­cas Ja­kubc­zyk Ver­let­zun­gen zu. Beim letz­ten St­ab­wech­sel strau­chel­te Ja­kubc­zyk (Berlin) nach der Stab­über­ga­be und stürz­te auf die Bahn. Auch Staf­fel­kol­le­ge Ju­li­an Reus, der auf Po­si­ti­on drei lief, kam zu Fall. Bei­de muss­ten be­han­delt wer­den. Reus konn­te mit Hil­fe von Sa­ni­tä­tern den In­nen­raum auf ei­ge­nen Fü­ßen ver­las­sen. „Lu­cas Ja­kubc­zy ist nach mus­ku­lä­ren Pro­ble­men im Ober­schen­kel ge­stürzt und hat sich ei­ne Platz­wun­de zu­ge­zo­gen“, teil­te Ver­bands­arzt And­rew Lich­ten­thal mit. Reus ha­be „ei­ne Schul­ter­ver­let­zung“.

EM: Mih­am­bo holt ers­tes Gold seit 1998

BERLIN (sid) Im Vor­jahr droh­te Weit­sprin­ge­rin Ma­lai­ka Mih­am­bo noch das Kar­rie­re­en­de, nun fei­er­te sie aus­ge­las­sen ihr Gold: Mit ei­nem Satz auf 6,75 Me­ter krön­te die ner­ven­star­ke 24-Jäh­ri­ge die bes­te Sai­son ih­rer Kar­rie­re und hol­te 20 Jah­re nach Hei­ke Drechs­ler den EM-Ti­tel wie­der nach Deutsch­land. „Heu­te wer­de ich wie in Tran­ce den Abend ver­brin­gen, rea­li­sie­ren wer­de ich das wohl erst mor­gen“, sag­te Mih­am­bo: „Ich ha­be vor­her nicht über Me­dail­len nach­ge­dacht, woll­te nur mei­ne Leis­tung ans Brett brin­gen.“Be­reits vor zwei Jah­ren hat­te Mih­am­bo bei der EM in Ams­ter­dam Bron­ze ge­won­nen, we­nig spä­ter be­leg­te sie bei Olym­pia in Rio Platz vier. Die letz­te EM-Gold­me­dail­le ei­ner deut­schen Weit­sprin­ge­rin ge­wann Drechs­ler, die zwi­schen 1986 und 1998 vier­mal in Fol­ge ge­won­nen hat­te. Drechs­ler, die in Berlin als Kampf­rich­te­rin an der Weit­sprung­gru­be tä­tig war, hat­te be­reits im Vor­feld gro­ße Stü­cke auf ih­re Nach­fol­ge­rin ge­hal­ten.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.