Auch Pfer­de dür­fen in Ren­te ge­hen

Neuss-Grevenbroicher Zeitung (Dormagen) - - SPORT IM RHEIN-KREIS - VON HAN­NAH NEHRIG

Nach 18 Jah­ren auf dem Nix­hof wur­de Vol­ti­gier­pferd Stal­ker in sei­nen wohl­ver­dien­ten Ru­he­stand ent­las­sen. Selbst Ste­fan Ra­ab hat auf dem Rü­cken von „To­bi“schon ge­turnt.

SELIKUM „Er ist sehr kin­der­freund­lich und hat sich im­mer durch sei­ne Zu­ver­läs­sig­keit und sein gu­tes Ge­müt aus­ge­zeich­net,“sagt die neue Be­sit­ze­rin Pau­li­ne Riedl, „da­durch war er für fast al­les ein­setz­bar.“Der Haf­lin­ger-Mix ist An­fän­ger­grup­pen, Schul-AGs, the­ra­peu­ti­sches Rei­ten ge­lau­fen und wur­de bis 2012 au­ßer­dem für Tur­nier­grup­pen auf A- und L-Ni­veau ein­ge­setzt.

Der größ­te Wett­kampf in der Kar­rie­re des 22-jäh­ri­gen wa­ren die Deut­schen Meis­ter­schaft der L-Grup­pen, bei de­nen To­bi das Rhein­land ver­tre­ten durf­te. „Fast al­le Vol­ti­gie­rer auf dem Nix­hof ha­ben von und auf To­bi ge­lernt,“sagt Pau­li­ne Riedl, die selbst mit der Grup­pe Welt­meis­te­rin war. Ja­ni­ka Derks, die vor zwei Mo­na­ten zu­sam­men mit Jo­han­nes Kay WM-Bron­ze im Pas de Deux ge­won­nen hat, hat ihr ers­tes Dop­pel-Tur­nier über­haupt auf To­bi be­strit­ten. „Auch wenn er da­mals noch in der Aus­bil­dung war und nicht ganz ge­macht hat, was er soll­te,“er­in­nert sich Pau­li­ne Riedl, „ich selbst hat­te mein al­ler­ers­tes Ein­zel-Tur­nier auch auf To­bi“, sagt die Bun­des­ka­der­ath­le­tin im Ein­zel­vol­ti­gi­en.

Ein High­light sei­ner Kar­rie­re war sein TV-Auf­tritt bei „Ra­ab in Ge­fahr: Vol­ti­gie­ren“mit Ste­fan Ra­ab im Jahr 2002. Vier Jah­re spä­ter hat er das bra­si­lia­ni­sche Na­tio­nal­team bei den Vor­be­rei­tun­gen auf die WM in Aa­chen un­ter­stützt. Das 1,55 Me­ter gro­ße Po­ny ist ein ziem­li­cher Quatsch­kopf. „Er ist ger­ne mal aus sei­ner Box ab­ge­hau­en, um die Fut­ter­kar­re zu lee­ren oder hat sich durch Zäu­ne ge­mo­gelt, um auf die Nach­bar­wei­de zu kom­men,“sagt Riedl. Mit sei­nen 22 Jah­ren und ei­ner Ar­thro­se-Er­kran­kung durf­te er jetzt sei­nen Ru­he­stand an­tre­ten. „Da ich und mei­ne bei­den Schwes­tern al­le über die Jah­re hin­weg als Reit­be­tei­li­gung, Lon­gen­füh­rer oder Vol­ti­gie­rer mit To­bi ge­ar­bei­tet ha­ben und er schon längst Teil der Fa­mi­lie war, ha­ben wir be­schlos­sen ihn von Mar­lies Klü­ter zu über­neh­men,“sagt Pau­li­ne Riedl.

Seit An­fang des Mo­nats fin­det man To­bi in der Aa­che­ner So­ers in ei­ner klei­nen Her­de im Of­fen­stall, wo er sei­ne Ren­te ge­nie­ßen kann. „Er hat sich schon mit Haf­lin­ger­da­me Bel­la an­ge­freun­det und sich gut ein­ge­lebt,“sagt Riedl. Und auch al­te Be­kann­te hat To­bi nun wie­der ge­trof­fen, er steht jetzt im Nach­bar­stall sei­nes Kol­le­gen „Ce­pin“, der 2006 mit dem S-Team des RSV Grim­ling­hau­sen in Aa­chen WM-Gold hol­te und eben­falls sei­nen Ru­he­stand ge­nießt.

Heu­te ge­nießt To­bi sein Rent­ner­da­sein in der Aa­che­ner So­ers, 18 Jah­re lang war er als Vol­ti­gier­pferd vor al­lem für den Nach­wuchs auf dem Nix­hof im Ein­satz.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.