Bön­ders nimmt neue Märk­te ins Vi­sier

Un­ter­neh­men schafft in­ner­halb ei­nes Jah­res 90 Ar­beits­plät­ze im In­dus­trie­ge­biet – und es sol­len noch mehr wer­den.

Neuss-Grevenbroicher Zeitung (Dormagen) - - GREVENBROICH - VON WILJO PIEL

GRE­VEN­BROICH Ei­ne neue Ge­schäfts­idee, die von der Bön­ders Gm­bH im In­dus­trie­ge­biet Ost um­ge­setzt wur­de, funk­tio­niert of­fen­sicht­lich gut. Knapp ein Jahr nach dem Ein­zug in die ehe­ma­li­ge Schle­cker-Hal­le zieht Un­ter­neh­mens-Chef Lothar Kren­ge zu­frie­den ei­ne ers­te Bi­lanz. 90 Jobs wur­den in den ver­gan­ge­nen Mo­na­ten ge­schaf­fen, die Kund­schaft kommt mitt­ler­wei­le aus ganz Deutsch­land und sechs wei­te­ren eu­ro­päi­schen Län­dern. Zum Jah­res­wech­sel hat Kren­ge dar­über hin­aus die ame­ri­ka­ni­schen und asia­ti­schen Märk­te im Blick. Heißt: Der La­den läuft – und es wird wei­ter ein­ge­stellt.

Die 12.000 Qua­drat­me­ter gro­ße Hal­le an der Li­se-Meit­ner-Stra­ße wur­de zu ei­nem Hoch­re­gal-La­ger um­ge­baut. 500.000 Eu­ro hat­te die Bön­ders Gm­bH ur­sprüng­lich für die­ses Pro­jekt ein­ge­plant – „letzt­end­lich sind es 1,5 Mil­lio­nen ge­wor­den“, sagt Lothar Kren­ge. Spe­zi­al-Re­ga­le so­wie Trans­port- und För­der­mit­tel sei­en halt teu­er.

Doch die In­ves­ti­ti­on ha­be sich ge­lohnt, denn das Bön­ders-Mo­dell sei gut an­ge­lau­fen. Zur­zeit steu­ern täg­lich bis zu 16 Last­wa­gen das Fir­men­ge­län­de an, voll be­la­den mit ge­brauch­ten Au­to­tei­len – von Tü­ren und Kof­fer­raum­de­ckeln über Licht­ma­schi­nen bis hin zu kom­plet­ten Mo­to­ren. Die­se Tei­le wer­den in der Hal­le sor­tiert, fach­män­nisch be­gut­ach­tet und – wenn mög­lich – fit für ei­nen er­neu­ten Ein­satz in der au­to­mo­bi­len Welt ge­macht. Was nicht mehr ver­wer­tet wer­den kann, wird ver­schrot­tet. Zu den Kun­den des Un­ter­neh­mens zäh­len un­ter an­de­rem Zen­tral­la­ger, die Au­to­werk­stät­ten mit Er­satz­tei­len be­lie­fern.

„Die Ent­schei­dung für den Stand­ort Gre­ven­broich war rich­tig“, sagt Lothar Kren­ge. Das sagt er nicht nur, weil die La­ge na­he der Au­to­bahn güns­tig ist und die West­hä­fen in nicht all­zu wei­ter Ent­fer­nung lie­gen. Der Fir­men-Chef meint da­mit auch die gu­te Un­ter­stüt­zung, die der Bön­ders Gm­bH vor Ort zu­teil wur­de – ins­be­son­de­re durch die Ar­beits­agen­tur Mönchengladbach, die beim Ein­stieg in den hei­mi­schen Markt ein sehr gu­ter Part­ner ge­we­sen sei. „Mit de­ren Hil­fe ha­ben wir ein tol­les Team zu­sam­men­be­kom­men“, lobt Kren­ge. Und nicht nur das: „Wir ha­ben schon ei­nen gu­ten Ruf in Gre­ven­broich.“Und auch das Un­ter­neh­men zeigt sich ver­bun­den mit dem Stand­ort: Es spon­sert die Tri­kots für die Bas­ket­bal­ler des „Ele­phants“-Teams.

Bön­ders sei nach Gre­ven­broich ge­kom­men, um zu blei­ben, sagt Lothar Kren­ge. „Wir sind kei­ne tem­po­rä­re Er­schei­nung. Aus die­sem Grund su­chen wir wei­ter en­ga­gier­te Leu­te, die an ei­nem zu­kunfts­ori­en­tier­ten Ar­beits­platz in­ter­es­siert sind – et­wa Kom­mis­sio­nie­rer, Kfz-Sach­ver­stän­di­ge oder La­ger­ar­bei­ter.“Mit Blick auf die neu­en Märk­te, die in ab­seh­ba­rer Zeit er­schlos­sen wer­den sol­len, denkt der Fir­men­chef auch über ei­ne wei­te­re Schicht nach. „Zur­zeit fah­ren wir mit zwei Schich­ten. Hät­ten wir die Mit­ar­bei­ter für ei­ne drit­te, könn­ten wir un­se­re Fre­quenz noch um 30 Pro­zent stei­gern“, be­rich­tet Lothar Kren­ge.

Das Ge­schäft sei gut an­ge­lau­fen, in et­wa ei­nem Jahr sei das Un­ter­neh­men so weit, dass al­les rund läuft, schätzt der Fir­men­chef. Der Stand­ort an der Li­se-Meit­ner-Stra­ße bie­tet sei­ner Mei­nung nach reich­lich Zu­kunfts­po­ten­zi­al. „Das Ge­län­de ist 35.000 Qua­drat­me­ter groß – da ist noch je­de Men­ge Luft nach oben.“

NGZ-FO­TO: A. WOITSCHÜTZKE

Ge­schäfts­füh­rer Lothar Kren­ge ist zu­frie­den mit dem Start der Bön­ders Gm­bH am neu­en Stand­ort an der Li­se-Meit­ner-Stra­ße.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.