FC will Hans Schä­fer Tri­bü­ne wid­men

Neuss-Grevenbroicher Zeitung (Grevenbroich) - - SPORT -

Zur Be­er­di­gung des ’54er-Welt­meis­ters kom­men vie­le Weg­ge­fähr­ten nach Köln.

KÖLN (sid) Die Köl­ner Fuß­ball-Le­gen­de Hans Schä­fer ist im Bei­sein zahl­rei­cher Weg­ge­fähr­ten auf dem Süd­fried­hof sei­ner Hei­mat­stadt bei­ge­setzt wor­den. Bei der Trau­er­fei­er im Stadt­teil Lin­den­thal ge­dach­ten auch DFB-Prä­si­dent Rein­hard Gr­in­del und die Füh­rungs­rie­ge des 1. FC Köln des Welt­meis­ters von 1954, der am Di­ens­tag ver­gan­ge­ner Wo­che im Al­ter von 90 Jah­ren ge­stor­ben war. „Es ist über­ra­schend, dass so vie­le Leu­te da wa­ren. Aber er hat das auch ver­dient“, sag­te Horst Eckel, letz­ter noch le­ben­der Welt­meis­ter von Bern und da­mals Schä­fers Zim­mer­kol­le­ge: „Wir wa­ren gu­te Freun­de. Von An­fang an, bis zum Schluss. Hans hat viel für Deutsch­land ge­macht.“

Wie FC-Vi­ze­prä­si­dent To­ni Schu­ma­cher in sei­ner Trau­er­re­de ver­kün­de­te, soll die Süd­tri­bü­ne im Rhein-Ener­gie-Sta­di­on nach Schä­fer be­nannt wer­den. Ei­nen ent­spre­chen­den Vor­schlag will der Bun­des­li­gist der Stadt als Ei­gen­tü­mer der Are­na ma­chen.

FO­TO: DPA

DFB-Prä­si­dent Rein­hard Gr­in­del (v.l.) mit Schä­fers Team­kol­le­ge Horst Eckel und dem Köl­ner Welt­meis­ter von 1974, Wolf­gang Over­ath.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.