Wolfs­burg kommt Ret­tung nä­her

Neuss-Grevenbroicher Zeitung (Grevenbroich) - - SPORT - VON AR­NE NEUWERK

Der Bun­des­li­gist ge­winnt das Re­le­ga­ti­ons-Hin­spiel ge­gen Hol­stein Kiel 3:1.

WOLFS­BURG Es war ei­ne de­sas­trö­se Bun­des­li­ga­sai­son für den hoch do­tier­ten Ka­der des VfL Wolfs­burg, aber nun scheint sie den­noch ein gu­tes En­de zu neh­men. Vor 30.000 Zu­schau­ern in ih­rer aus­ver­kauf­ten Are­na setz­ten sich die „Wöl­fe“im Re­le­ga­ti­ons-Hin­spiel ge­gen den Zweit­li­ga-Drit­ten KSV Hol­stein Kiel mit 3:1 durch. Im Rück­spiel am Pfingst­mon­tag­abend (20.30 Uhr, TV-Über­tra­gung nur im Eu­ro­spor­tPlay­er) kann sich der VfL nun so­gar ei­ne Nie­der­la­ge mit ei­nem Tref­fer Dif­fe­renz leis­ten und wür­de im­mer noch in der ers­ten Li­ga blei­ben.

Den Un­ter­schied mach­ten in der ers­ten Auf­la­ge des all­jähr­li­chen Thril­lers zwei Spie­ler aus. Die in­di­vi­du­el­le Klas­se des bel­gi­schen Na­tio­nal­stür­mers Di­vock Ori­gi und des frü­he­ren Main­zers Yu­nus Mal­li war letzt­lich nicht zu ver­tei­di­gen für die Kie­ler. Al­ler­dings kam die Mann­schaft des künf­ti­gen Köl­ner Trai­ners Mar­kus An­fang auch viel zu sel­ten zu ih­rem ge­fürch­te­ten schnel­len An­griffs­spiel, zeig­te lan­ge zu viel Re­spekt vor dem Bun­des­li­gis­ten.

Das zeig­te sich be­reits nach zwölf Mi­nu­ten, als Mal­li na­he­zu un­ge­hin­dert durch die Ab­wehr der „Stör­che“(so ge­nannt we­gen der ro­ten Stut­zen, die die Nord­deut­schen bei ih­ren Heim­spie­len tra­gen) mar­schier­te. Of­fen­bar in der Be­fürch­tung, an- sons­ten ei­nen Straf­stoß zu ris­kie­ren, grif­fen die Kie­ler den Mit­tel­feld­spie­ler nicht an, und des­sen Vor­ar­beit nutz­te der vom FC Li­ver­pool aus­ge­lie­he­ne Ori­gi im Nach­schuss zum Füh­rungs­tref­fer.

Zwar ge­lang Kings­ley Schind­ler in der 34. Mi­nu­te nach star­ker Ein­zel­leis­tung Do­mi­nick Dr­ex­lers der Aus­gleich, doch noch vor der Pau­se schlug Wolfs­burg durch Jo­sip Bre­ka­lo zu­rück. Als dann Mal­li kurz nach der Pau­se auf 3:1 er­höh­te, wur­de die Auf­ga­be für den Zweit­li­gis­ten trotz ei­nes star­ken Schluss­spurts mit Groß­chan­cen für Mar­vin Ducksch, Alex­an­der Müh­ling und Aa­ron Sey­del im­mer schwie­ri­ger.

Auch wenn noch nichts ent­schie­den ist, ist die Wahr­schein­lich­keit ge­stie­gen, dass Re­le­ga­ti­ons-Ex­per­te Bru­no Lab­ba­dia – er schaff­te als Trai­ner 2015 mit dem HSV die Ret­tung ge­gen Karls­ru­he – eben­so er­neut Er­folg hat wie der VfL Wolfs­burg: Der setz­te sich im Vor­jahr ge­gen Braun­schweig durch.

FO­TO: DPA

Tor­schüt­ze Di­vock Ori­gi (links) und Wil­li­am fei­ern Wolfs­burgs 1:0.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.