Wei­ter er­mit­teln

Neuss-Grevenbroicher Zeitung (Grevenbroich) - - Vorderseite -

Nur in ei­nem Punkt bringt der Be­richt zum Tod des un­schul­dig in­haf­tier­ten Sy­rers Klar­heit: Er hat das Feu­er in sei­ner Zel­le selbst ge­legt. Wä­re es an­ders, hät­te er frü­her ver­sucht, die JVA-Mit­ar­bei­ter über die Ge­gen­sprech­an­la­ge zu kon­tak­tie­ren.

Trotz­dem müs­sen die Er­mitt­lun­gen wei­ter­ge­hen: Die Staats­an­walt­schaft muss her­aus­fin­den, war­um Po­li­zis­ten so schlam­pig wa­ren, Amed A. Ta­ten ei­ner an­de­ren Per­son zu un­ter­stel­len, nur weil die­se den glei­chen Na­men nutz­te. Ein Ver­gleich von Fo­tos hät­te ge­reicht.

Auch die Vor­gän­ge in der Haft­an­stalt ma­chen skep­tisch. Es ist selt­sam, dass die An­stalts­psy­cho­lo­gin Amed A. glaub­te, er ha­be kei­ne Selbst­mord­ab­sich­ten, aber sie nahm nicht ernst, als er von ei­ner Ver­wech­se­lung sprach. Es ist schlimm, dass sechs Wo­chen nach dem Brand die Da­ten der Ge­gen­sprech­an­la­ge noch nicht kom­plett aus­ge­wer­tet sind. Noch im­mer ist un­klar, wann die Tür der Zel­le ge­öff­net wur­de.

Die Staats­an­walt­schaft muss al­so hart wei­ter er­mit­teln, ein Un­ter­su­chungs­aus­schuss ist aber nicht zwin­gend nö­tig.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.