Spe­zi­el­le Be­zie­hung

Neuss-Grevenbroicher Zeitung (Neuss) - - STIMME DES WESTENS - VON MAT­THI­AS BEER­MANN

The­re­sa May ist nicht zu be­nei­den. Die bri­ti­sche Pre­mier­mi­nis­te­rin ist be­reit, den Zu­gang ih­res Lan­des zum EU-Bin­nen­markt zu op­fern, weil sie in den Schei­dungs­ver­hand­lun­gen mit Brüs­sel kei­ne Zu­ge­ständ­nis­se ma­chen will. Des­halb ist sie jetzt hän­de­rin­gend auf der Su­che nach neu­en Part­nern, da­mit die Tren­nung nicht all­zu schmerz­haft wird. Sie muss als at­trak­ti­ve Braut auf­tre­ten und das aus­ge­rech­net ge­gen­über Do­nald Trump. Der lockt zwar gön­ner­haft mit der Aus­sicht auf ei­nen Han­dels­ver­trag, aber die Be­din­gun­gen da­für wird er dik­tie­ren. Das gan­ze schö­ne Ge­re­de von der „spe­zi­el­len Be­zie­hung“zwi­schen den USA und Groß­bri­tan­ni­en kann nicht ka­schie­ren, wer in die­sem Spiel wen be­nutzt.

May braucht Trumps Hil­fe, um ei­nen har­ten Br­ex­it ab­zu­fe­dern, aber zu sehr an­bie­dern darf sie sich ihm auch nicht – das kä­me bei den Bri­ten gar nicht gut an. Die üb­ri­gen EU-Mit­glie­der soll­ten sich vom de­mons­tra­ti­ven Ge­tur­tel in Wa­shing­ton al­so nicht be­ein­dru­cken las­sen. Für ei­nen Wett­be­werb um die ein­sa­me Braut be­steht kein An­lass. Wenn May glaubt, mit Trump glück­lich wer­den zu kön­nen – viel Glück! BE­RICHT TEI­LE UND HERR­SCHE, SEI­TE A2

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.