Süß, sau­er, sal­zig, le­cker

Auf der Süß­wa­ren­mes­se in Köln stel­len ab Sonn­tag rund 1650 Her­stel­ler aus 68 Län­dern neue Pro­duk­te vor. Ve­ga­ne Snacks sind in.

Neuss-Grevenbroicher Zeitung (Neuss) - - PANORAMA - VON SAS­KIA NOTHOFER

KÖLN Fast 33 Ki­lo­gramm Sü­ßig­kei­ten isst ein Deut­scher pro Jahr. Am be­lieb­tes­ten sind Scho­ko­la­de mit ei­nem An­teil von knapp 30 Pro­zent, Back­wa­ren (22 Pro­zent) und Frucht­gum­mi so­wie Bon­bons (17). Wert sind die Le­cke­rei­en den Deut­schen 97,90 Eu­ro pro Jahr. Das sagt der Bun­des­ver­band der Deut­schen Süß­wa­ren­in­dus­trie (BDSI).

Auf der in­ter­na­tio­na­len Süß­wa­ren­mes­se, der welt­weit größ­ten Mes­se für Süß­wa­ren und Snacks, wer­den ab Sonn­tag wie­der vie­le neue Pro­duk­te vor­ge­stellt. Fast 1650 Her­stel­ler wer­den sich in den Köl­ner Mes­se­hal­len aus­brei­ten, die nur für Fach­be­su­cher ge­öff­net sind.

„Be­liebt sind in die­sem Jahr vor al­lem ve­ge­ta­ri­sche oder ve­ga­ne, bio­lo­gisch er­zeug­te, glu­ten­freie so­wie fair ge­han­del­te Pro­duk­te“, sagt Chris­ti­ne Hack­mann, Spre­che­rin der Süß­wa­ren­mes­se. Da­mit set­ze sich der Ge­sund­heits­trend fort. „Ge­mü­se-Rie­gel und Frucht-Snacks sind sehr ge­fragt“, so Hack­mann.

Zu be­ob­ach­ten ist die­ser Trend auch bei deut­schen Her­stel­lern, die ih­re neu­en Pro­duk­te in Köln vor­stel­len wer­den. Die Mar­ke See­ber­ger et­wa wird mit Veg­gie-Ge­mü­seChips auf­war­ten. Laut ei­ner Spre­che­rin be­stün­den die­se aus Ro­ter Be­te, Ka­rot­ten, Pas­ti­na­ken und Süß­kar­tof­feln. Das für sei­ne Nuss­mi­schun­gen be­kann­te Un­ter­neh­men wird zu­dem bald ei­ne neue exo­ti­sche Mix­tur auf den Markt brin­gen. Ver­schie­de­ne Nuss­sor­ten wer­den dar­in mit ge­trock­ne­ten Früch­ten wie Cr­an­ber­rys und Kir­schen so­wie mit Voll­milch-Luft­scho­ko­la­de kom­bi­niert.

Doch auch klas­si­sche Sü­ßig­kei­ten aus deut­scher Pro­duk­ti­on kom­men nicht zu kurz. Un­ter­neh­men wie Lam­bertz, Kat­jes, Brandt und Nie­de­reg­ger wer­den ih­re Neu­hei­ten prä­sen­tie­ren. Sie wol­len vor­ab aber nicht ver­ra­ten, was die Ver­brau­cher in die­sem Jahr er­war­tet. „2017 wird es sie­ben neue Pro­duk­te von Lam­bertz ge­ben“, so ein Spre­cher. Und auch Kat­jes gibt sich be­deckt: „Wir freu­en uns schon sehr auf die Mes­se. Was es Neu­es von uns gibt, bleibt aber ei­ne Über­ra­schung.“

Der Frucht­gum­mi-Her­stel­ler Trol­li da­ge­gen ver­rät schon, was bald in den Su­per­markt­re­ga­len lie­gen wird. So soll es pünkt­lich zu Hal­lo­ween bun­te Mar­sh­mal­lo­wKür­bis­se so­wie Mi­ni-Hir­ne ge­ben, al­so ein wei­ches Frucht­gum­mi mit ei­ner sau­ren Fül­lung mit Frucht­saft. Die neu­en „Safts­ä­cke“sind Frucht­gum­mis mit ei­ner flüs­si­gen Fül­lung.

Trol­li springt mit sei­nen Pro­duk­ten auf ei­nen an­de­ren Trend auf. „Auch ver­spiel­te Süß­wa­ren sind sehr im Kom­men“, so die Spre­che­rin der Mes­se. So ge­be es et­wa Hals­ket­ten aus Scho­ko­la­de, Frucht­gum­mi in al­len For­men und Far­ben so­wie bei­spiels­wei­se Kek­se und Scho­ko­la­de in Puz­zle­teil-Form. „Das High­light in die­sem Jahr ist al­ler­dings ei­ne Piz­za aus Scho­ko­la­de“, sagt Hack­mann. Ver­ziert sei sie mit ge­trock­ne­ten Früch­ten und ver­schie­de­nen Nüs­sen und ste­he für die un­end­li­che Scho­ko-Viel­falt.

Die Men­ge der Sü­ßig­kei­ten ist laut BDSI über die ver­gan­ge­nen Jah­re re­la­tiv kon­stant. So aß ein Deut­scher 2006 im Schnitt 31,96 Ki­lo­gramm Sü­ßes. „Es ist aber auch wet­ter­ab­hän­gig“, sagt BDSI-Spre­che­rin Sol­veig Schnei­der. „Bei schlech­tem Wetter wird mehr Sü­ßes ge­ges­sen.“

Gum­mi­bär­chen für un­ter­wegs Zu­cker­er­satz oh­ne Ka­lo­ri­en

Kek­se in Emo­ji-Form

Chips aus Ge­mü­se

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.