Spie­ler nach Kopf­ball­du­ell vor Ge­richt

28-Jäh­ri­ger ver­klagt ei­nen Ge­gen­spie­ler auf 12.000 Eu­ro. Nun soll der DFB hel­fen.

Neuss-Grevenbroicher Zeitung (Neuss) - - PANORAMA -

DÜS­SEL­DORF/HILDEN (wuk) Der Deut­sche Fuß­ball­bund (DFB) und ein Schieds­rich­ter sol­len das Düs­sel­dor­fer Land­ge­richt nun im Zi­vil­pro­zess zwi­schen zwei Be­zirks­li­gaFuß­bal­lern be­ra­ten. Im Kampf um den Ball wa­ren sie im No­vem­ber 2014 im Spiel der Sport­ver­ei­ni­gung Hilden 05/06 ge­gen BV04 Düs­sel­dorf mit den Köp­fen an­ein­an­der ge­ras­selt, hat­ten sich bei­de ver­letzt. Ob das ei­ne ty­pi­sche Sze­ne war oder ein üb­les Foul, für das ei­ner der Fuß­bal­ler jetzt 12.000 Eu­ro an den an­de­ren zah­len muss, will das Land­ge­richt aber von DFB-Ex­per­ten klä­ren las­sen. Da­zu wur­de der Scha­den­er­satz-Pro­zess ges­tern ver­tagt.

Laut Spiel­be­richt ging die Par­tie da­mals mit 5:1 an das Hil­de­ner Team. Nach rund 15 Spiel­mi­nu­ten kam es zur ju­ris­tisch ent­schei­den­den Sze­ne. Nach ei­ner ho­hen Flan­ke in den Hil­de­ner Straf­raum hat­te der Klä­ger (28) den Ball hoch aus sei­nem 16-Me­ter-Raum weg­ge­spielt, war dem Ball dann nach­ge­spur­tet. Der 25-jäh­ri­ge Ab­wehr­spie­ler der Düs­sel­dor­fer Gäs­te setz­te aber auch nach. Beim fol­gen­den Kopf­ball­du­ell ha­ben sich bei­de ver­letzt. Der Klä­ger wur­de nach dem Kopf-an-KopfAuf­prall di­rekt ohn­mäch­tig, muss­te in ei­ne Kli­nik. Dort mach­ten meh­re­re Brü­che von Schä­del­kno­chen auf der lin­ken Ge­sichts­hälf­te so­gar den Ein­satz von Me­tall­plat­ten nö­tig. Auch der Ge­gen­spie­ler er­litt da­mals ei­ne Platz­wun­de, muss­te be­han­delt wer­den. Doch Mi­nu­ten nach dem fol­gen­schwe­ren Zu­sam­men­prall zeig­te der da­ma­li­ge Schieds­rich­ter dem 25-Jäh­ri­gen ei­ne Gel­be Kar­te als Ver­war­nung. Al­ler­dings we­gen „Fouls“, nicht we­gen „gro­ben Fouls“.

Auf ge­nau je­ne Ver­war­nung stützt der Klä­ger (der in­zwi­schen nicht mehr Fuß­ball spielt) nun sei­ne For­de­rung ge­gen den da­ma­li­gen Kopf­ball­geg­ner, will 10.000 Eu­ro Schmer­zens­geld plus 2000 Eu­ro für wei­te­re Kos­ten von ihm ein­kla­gen. Da es Vi­deo­auf­nah­men je­ner Sze­ne gibt, will der Rich­ter die­se Bil­der dem­nächst im Ge­richts­saal aber erst­mal ei­nem Fach­mann des DFB vor­füh­ren und da­zu auch den da­ma­li­gen Schieds­rich­ter als Zeu­gen vor­la­den.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.