Fehl­ent­wick­lung

Neuss-Grevenbroicher Zeitung (Neuss) - - LESERBRIEFE -

Zu „Hand­werks­prä­si­dent for­dert Mil­li­ar­den für be­ruf­li­che Bil­dung“(RP vom 7. Ja­nu­ar): Bil­dung hat nur be­dingt et­was mit dem Abitur zu tun; es gibt näm­lich nicht nur ei­ne In­tel­li­genz des Kop­fes, son­dern auch der Hän­de; wir soll­ten nicht die psy­cho­mo­to­ri­sche Be­ga­bung un­ter die ko­gni­ti­ve stel­len. Lei­der ha­ben dies vie­le El­tern, die nur das Bes­te für ih­re Kin­der wol­len, noch nicht be­grif­fen. Sie hal­ten viel­leicht an der seit hun­dert Jah­ren über­hol­ten be­griff­li­chen Un­ter­schei­dung von Bil­dung und Aus­bil­dung fest. Die Fol­ge die­ser Fehl­ent­wick­lung ist, dass vie­le jun­ge Men­schen mit Mü­he und Not das Abitur schaf­fen, dann aber an den im­mer wei­ter stei­gen­den An­for­de­run­gen der Hoch­schu­len schei­tern. Abitur und Uni­ver­si­tät sind not­wen­dig für ko­gni­tiv Be­gab­te, wir brau­chen Eli­ten! Eli­ten sind aber auch die Tech­ni­ker und Meis­ter, die gut aus­ge­bil­de­ten Hand­wer­ker und Fach­ar­bei­ter; sie sind es, die die Volks­wirt­schaft am Lau­fen hal­ten und auch ei­nen Groß­teil der Mit­tel für die Hoch­schu­len auf­brin­gen. Je­der Phy­si­ker weiß, dass ei­ne Py­ra­mi­de, die auf der Spit­ze steht, sich im la­bi­len Gleich­ge­wicht be­fin­det. Brau­chen wir die­ses auch für un­se­re Volks­wirt­schaft? Karl-Hein­rich Lan­ge 40789 Mon­heim

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.