Kar­tell­amt: Luft­han­sa darf 38 Jets von Air Ber­lin nut­zen

Neuss-Grevenbroicher Zeitung (Neuss) - - WIRTSCHAFT -

FRANKFURT/BONN (rky) Die Deut­sche Luft­han­sa kommt mit wich­ti­gen Vor­ha­ben vor­an. Das Bun­des­kar­tell­amt er­laub­te ges­tern, dass der Dax-Kon­zern 38 Jets des deut­schen Haupt­wett­be­wer­bers Air Ber­lin künf­tig als „Wet-Lea­se“nut­zen darf. Da­bei wer­den die Cr­ews von Air Ber­lin für Luft­han­sa ar­bei­ten. Bis zu 15 der Ma­schi­nen kauft Luft­han­sa, bei an­de­ren über­nimmt sie die Lea­sing­ver­trä­ge.

Andre­as Mundt, Prä­si­dent des Bun­des­kar­tell­am­tes, er­klärt: „Der Fall weist Be­son­der­hei­ten auf. Die Über­nah­me von Flug­zeu­gen ei­nes Wett­be­wer­bers ist wett­be­werb­lich an­ders zu be­wer­ten als et­wa die Über­nah­me des ge­sam­ten Un­ter­neh­mens.“Au­ßer­dem kön­ne er das Ge­schäft ak­zep­tie­ren, weil Luft­han­sa mit den Ma­schi­nen nicht auch Flug­rech­te über­nimmt – neue Wett­be­wer­ber ha­ben al­so ei­ne Chan­ce.

Wie sehr sich Luft­han­sa und der Mut­ter­kon­zern von Air Ber­lin, Eti­had, an­nä­hern, wird sich am Mitt­woch zei­gen: Dann wol­len Luft­han­sa und Eti­had in Abu Dha­bi er­läu­tern, auf wel­chen Ge­bie­ten die bei­den Kon­zer­ne künf­tig zu­sam­men­ar­bei­ten wol­len. Sie wer­den wahr­schein­lich ei­ne Rei­he an Ge­mein­schafts­flü­gen prä­sen­tie­ren, bei de­nen sich die Fir­men die Flug­num­mern tei­len. Au­ßer­dem wird Luft­han­sa vor­aus­sicht­lich die War­tung für vie­le Jets des an­ge­schla­ge­nen Golf-Car­ri­ers über­neh­men.

Mit dem Air-Ber­lin-Deal er­höht Luft­han­sa den Druck auf die Pi­lo­ten, mit de­nen die Ta­rif­sch­lich­tung heu­te en­den soll. Am Wo­che­n­en­de hat­te Kon­zern­vor­stand Har­ry Hoh­meis­ter er­klärt, man kön­ne bei ei­nem zu teu­ren Er­geb­nis der Sch­lich­tung noch mehr neue Jets von Toch­ter­fir­men be­trei­ben las­sen.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.