Ge­hen wie ein Storch

Neuss-Grevenbroicher Zeitung (Neuss) - - SPORT -

Mus­kel­schwä­chen im Un­ter­schen­kel und im Fuß kön­nen das Gang­bild stark stö­ren. Or­tho­pä­den und Neu­ro­lo­gen ken­nen das Pro­blem.

oder schnel­le Ge­wichts­ab­nah­me so­wie ein län­ge­res Über­ein­an­der­schla­gen der Bei­ne kön­nen eben­falls zur Ent­ste­hung bei­tra­gen. Das glei­che er­folgt durch zu en­ge Ver­bän­de.

Die Schä­di­gung ist be­reits an­hand des kli­ni­schen Bil­des zu ver­mu­ten, aber die Ab­gren­zung ge­gen­über ei­ner Ner­ven­wur­zel­lä­si­on wie bei ei­nem Band­schei­ben­vor­fall ist nicht im­mer ein­fach. Die Ner­ven­leit­ge­schwin­dig­keit ist bei Teil­schä­di­gung her­ab­ge­setzt; der Pe­ro­neus-Re­flex ist ab­ge­schwächt. Ein Band­schei­ben­vor­fall im Seg­ment des

Phy­sio­the­ra­pie kann hel­fen, dass die nicht be­trof­fe­nen Be­gleit­mus­keln wie­der ge­stärkt wer­den

fünf­ten Len­den­wir­bels (L5-Syn­drom) führt zu Schmer­zen im be­trof­fe­nen Ver­sor­gungs­ge­biet oder auch zu ei­ner Ab­schwä­chung von Re­fle­xen. Eben­so kann bei Ner­ven­krank­hei­ten die Fuß- und Ze­hen­he­ber­schwä­che das Haupt­sym­ptom sein.

Ein ope­ra­ti­ves Vor­ge­hen mit Ner­ven­naht bei Durch­tren­nung ist mög­lich, aber meist nicht er­folg­reich. Das Au­gen­merk liegt auf Phy­sio­the­ra­pie so­wie Elek­tro­the­ra­pie zur Stär­kung der nicht be­trof­fe­nen Be­gleit­mus­keln. In man­chen Fäl­len kann die Ver­ord­nung ei­ner Pe­ro­neusSchie­ne hel­fen. Wich­tig ist, dass der Pa­ti­ent ei­nen Arzt auf­sucht, so­bald er Kenn­zei­chen ei­ner Läh­mung spürt. Je frü­her die Dia­gno­se steht, um­so bes­ser sind die Be­hand­lungs­chan­cen!

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.