Stadt­wer­ke zei­gen ei­ge­ne Pan­ne bei Wind­rad­bau an

Wind­rad-Geg­ner kri­ti­sie­ren an­geb­lich nicht ge­neh­mig­te Kabelverlegung. Kreis lei­tet Ord­nungs­wid­rig­keits­ver­fah­ren ein.

Neuss-Grevenbroicher Zeitung (Neuss) - - NEUSS -

HOIS­TEN (-nau) Der Kreis hat ein Ord­nungs­wid­rig­keits­ver­fah­ren ge­gen die Stadt­wer­ke Neuss in Gang ge­setzt. Der Vor­wurf: Das Un­ter­neh­men hat im Land­schafts­schutz­ge­biet Goh­rer Berg oh­ne Ge­neh­mi­gung Ka­bel ver­legt, mit de­nen die bei­den Wind­kraft­an­la­gen in Hois­ten ans Netz an­ge­schlos­sen wer­den.

Für die Kreis­ver­wal­tung ist das ei­ne An­ge­le­gen­heit, die for­mal nicht in Ord­nung ist, wie Kreisum­welt­amts­lei­ter Norbert Cle­ver be­tont, die aber in der Sa­che nichts än­dert. Denn die Ge­neh­mi­gung wur­de nur Ta­ge spä­ter er­teilt. Für die Bür­ger- initia­ti­ve „Wind­kraft Neuss“al­ler­dings ist die­ser Schritt An­lass ge­nug, er­neut Un­re­gel­mä­ßig­kei­ten zu wit­tern. „Wir ha­ben ja im­mer ver­mu­tet, dass die Ge­neh­mi­gung der Wind­rä­der nicht mit rech­ten Din­gen zu­geht“, kom­men­tiert BI-Spre­che­rin Gi­se­la Ort­wein, de­ren Initia­ti­ve seit Jah­ren ge­gen bei­de An­la­gen kämpft.

Stadt­wer­ke-Spre­cher Jür­gen Scheer wen­det sich ent­schie­den ge­gen Mau­sche­lei-Ver­dacht. Man ha­be ei­ne Ge­neh­mi­gung für die Kabelverlegung ge­habt, je­doch wur­de beim Bau ein Feh­ler ge­macht, den die Stadt­wer­ke dem Kreis ge­gen- über selbst an­ge­zeigt hät­ten. Weil auf ei­ner Län­ge von gut 100 Me­tern die ge­neh­mig­te Tras­se ver­las­sen wur­de, war ein neu­er An­trag nö­tig, der in­ner­halb von fünf Ta­gen ge­neh­migt wor­den sei, so Scheer.

Die Bür­ger­initia­ti­ve ist in die­sem Ord­nungs­ver­fah­ren nicht be­tei­ligt, so dass der Land­rat auch kei­nen Sach­stand an sie wei­ter gibt. Auch der CDU-Stadt­ver­ord­ne­te KarlHeinz Baum hat auf Nach­fra­ge keine Ant­wort be­kom­men. Er kri­ti­siert, dass die Wind­rä­der schon ste­hen, ob­wohl noch keine end­gül­ti­ge Bau­ge­neh­mi­gung vor­lie­ge und ver­mu- tet als Hin­ter­grund, dass der Land­schafts­bei­rat noch nicht for­mell be­tei­ligt wor­den ist.

Den so ver­brei­te­ten Be­haup­tun­gen muss Cle­ver in­halt­lich wi­der­spre­chen. Die Bau­ge­neh­mi­gung sei – als so­fort voll­zieh­bar – er­teilt und ih­re Recht­mä­ßig­keit im Eil­ver­fah­ren vom Ober­ver­wal­tungs­ge­richt be­stä­tigt wor­den. Das Haupt­sa­che­ver­fah­ren ste­he noch aus, wer­de aber ge­las­sen ab­ge­war­tet. Der Land­schafts­bei­rat sei in Gestalt des Vor­sit­zen­den be­tei­ligt wor­den, der in we­nig strit­ti­gen Fäl­len al­lei­ne ent­schei­den kann. Das sei er­folgt.

FO­TO: ENERCON

Die Wind­rä­der in Hois­ten blei­ben wei­ter­hin um­strit­ten.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.