Pries­ter­wei­he von Kar­di­nal Frings er­hal­ten

Neuss-Grevenbroicher Zeitung (Neuss) - - NEUSS -

Na­me Josef Ring Ge­burt 24. Sep­tem­ber 1937 in Düsseldorf. Prä­gung Ring wuchs in ei­nem christ­li­chen El­tern­haus auf. Kirch­li­che Ju­gend­ar­beit und die Be­kannt­schaft mit gu­ten Seel­sor­gern mo­ti­vier­ten ihn, Pries­ter zu wer­den. Lauf­bahn Nach der Re­al­schu­le be­stand er das Abitur am Abend­gym­na­si­um Neuss und stu­dier­te in Bonn, Innsbruck und Köln. Am 27. Ja­nu­ar 1967 emp­fing er von Erz­bi­schof Josef Kar­di­nal Frings in Köln die Pries­ter­wei­he. Ein­satz­or­te Nach sechs Jah­ren als Ka­plan in Weck­ho­ven war Ring sechs Jah­re Bon­ner Ju­gend­seel­sor­ger. Von 1979 bis 2007 als Seel­sor­ger in Holz­heim.

FO­TO: ZIM

Josef Ring lebt in Neuss.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.