Fuß­bal­lk­reis be­zieht sei­ne neue Ge­schäfts­stel­le beim TSV Norf

Im Sit­zungs­saal des von-Waldthau­sen-Sta­di­ons tagt nun auch die Spruch­kam­mer. Die Zen­tra­li­sie­rung soll Or­ga­ni­sa­ti­on und Kom­mu­ni­ka­ti­on er­leich­tern.

Neuss-Grevenbroicher Zeitung (Neuss) - - SPORT IM RHEIN-KREIS - VON SO­PHIE RHI­NE

NORF Der Fuß­bal­lk­reis 5 Gre­ven­broich/Neuss hat im Rah­men des Neu­jahrs­emp­fangs des TSV Norf sei­ne neue Ge­schäfts­stel­le im Sport­heim des von-Waldthau­senS­ta­di­ons of­fi­zi­ell er­öff­net. Der Um­zug aus Gre­ven­broich soll durch die Zen­tra­li­sie­rung die Or­ga­ni­sa­ti­on im Rhein-Kreis er­leich­tern und die Kom­mu­ni­ka­ti­on ver­bes­sern.

„Vor­her war die Haupt­ge­schäfts­stel­le in ei­ner klei­nen Woh­nung in Gre­ven­broich“, er­zähl­te der Kreis­vor­sit­zen­de Dirk Gärt­ner. „Sit­zun­gen, Schu­lun­gen und Spruch­kam­mer­sit­zun­gen wa­ren im ge­sam­ten Kreis ver­teilt, was die Or­ga­ni­sa­ti­on er­schwer­te und im­mer wie­der mit räum­li­chen Pro­ble­men ver­bun­den war.“Im von-Waldthau­sen-Sta­di­on stand die ehe­ma­li­ge Woh­nung des Platz­war­tes leer, nun ist die Ge­schäfts­stel­le dort ein­ge­zo­gen: „Hier ha­ben wir gleich­zei­tig auch ei­nen Sit­zungs­saal, so dass die Spruch­kam­mer hier ta­gen kann, und für Schu­lun­gen steht das Ver­eins­heim zur Ver­fü­gung“, so Gärt­ner. „Jetzt ist al­les zen­tra­li­siert und an ei­nem Ort, so kann ein schnel­le­rer Aus­tausch er­fol­gen. Zu­dem ist der Sport auf der An­la­ge di­rekt ne­ben­an, so kann auch mit den Ver­ei­nen di­rekt kom­mu­ni­ziert wer­den.“

TSV-Vor­stand Dr. Her­mann-Josef Baa­ken stell­te im gut ge­füll­ten Ver- eins­heim der Nor­fer zu­nächst noch mal die Wich­tig­keit des Sports für Er­zie­hung und In­te­gra­ti­on her­aus und dank­te den an­we­sen­den Eh­ren­amt­lern. Der Neus­ser Bür­ger­meis­ter Rei­ner Breu­er lob­te die vie­len ver­schie­de­nen Spar­ten von „A wie Ae­ro­bic bis Z wie Zum­ba“, so­wie die Ko­ope­ra­tio­nen mit Schu­len und den Re­ha-Sport im TSV Norf. „Ich hab hier sel­ber in der E-Ju­gend ge­spielt“, er­in­ner­te er sich, „aber wie man sieht, war ich nie gut ge­nug.“Zu­dem ver­sprach er, sich da­für ein­zu­set­zen, dass der ge­plan­te Bau des Kun­st­ra­sen­plat­zes schnellst­mög­lich um­ge­setzt wird. Auch Kreis­di­rek­tor Dirk Brüg­ge Dirk Gärt­ner fand, dass es kaum ei­nen bes­se­ren Jah­res­auf­takt ge­ben kön­ne. „Norf hat sich da­zu ent­schlos­sen, ak­tiv mit­zu­wir­ken und den Fuß­ball in­no­va­tiv zu ver­bes­sern“, sag­te er. „Oh­ne Sport und das da­zu­ge­hö­ri­ge Ver­eins­le­ben wä­re Neuss nur halb so at­trak­tiv.“

Rund 1600 Mit­glie­der hat der TSV, im Rhein-Kreis spie­len rund 27.000 Men­schen in 48 ver­schie­de­nen Ver­ei­nen Fuß­ball. „Es ist der Volks­sport Num­mer eins“, be­ton­te Dirk Gärt­ner. „Um den rei­bungs­lo­sen Spiel­be­trieb zu ge­währ­leis­ten, brau­chen wir die Hil­fe der zahl­rei­chen eh­ren­amt­li­chen Hel­fer. Und um die­se Leu­te bei der Or­ga­ni­sa­ti­on zu un­ter­stüt­zen, ha­ben wir Rä­um­lich­kei­ten und ei­ne Platt­form ge­sucht und hier in Norf ge­fun­den.“

„Jetzt ist al­les zen­tra­li­siert und an ei­nem Ort. Das regt Aus­tausch an“ Kreis­fuß­ball­vor­sit­zen­der

NGZ-FO­TO: ANDRE­AS WOITSCHÜTZKE

Wol­len den Fuß­ball im Rhein-Kreis nach vor­ne brin­gen: Dirk Gärt­ner, Her­man­nJo­sef Baa­ken, Dirk Brüg­ge und Rei­ner Breu­er (v.l.)

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.