Kar­ne­vals­ver­ei­ne ban­gen um ih­re Vee­dels­zü­ge

Neuss-Grevenbroicher Zeitung (Neuss) - - LANDESHAUPTSTADT DÜSSELDORF -

(sg) Ei­ne Ein­la­dung vom Ord­nungs­amt be­un­ru­higt die Kar­ne­va­lis­ten in den Stadt­tei­len: Als Fol­ge des Ter­ror­an­schlags auf den Ber­li­ner Weih­nachts­markt will das Amt „er­gän­zen­de Si­che­rungs­maß­nah­men“für die Vee­dels­zü­ge prü­fen. Am Don­ners­tag soll je­der Ver­an­stal­ter ei­nen „ent­schei­dungs­be­fug­ten Ver­tre­ter“zur Be­spre­chung schi­cken. Den meist klei­nen Ver­ei­nen schwant nichts Gu­tes: Lkw-si­che­re Stra­ßen­sper­ren, wie sie für den Alt­stadt­kar­ne­val ge­plant sind, wo­mög­lich noch mehr Hel­fer, am En­de ho­he Kos­ten. „Wir kön­nen gar nicht mehr aus­ge­ben“, heißt es et­wa bei den Reis­hol­zer Quatsch­köpp. Es sei schwer ge­nug, Spen­den für den Vee­dels­zug zu sam­meln, der rund 8000 Eu­ro kos­tet und vo­ri­ges Jahr 20.000 Zu­schau­er er­freu­te. „Wurf­ma­te­ri­al, Tre­cker und Mu­sik sind doch längst be­stellt“, sagt Quatsch­kopp Al­bert Brün­trup. Auch in Unterbach ist „die Schmerz­gren­ze längst er­reicht“, sagt Kar­ne­vals­aus­schus­sSpre­cher Mar­tin Bei­er. Und auch in an­de­ren Ver­ei­nen sind die Fi­nan­zen knapp kal­ku­liert. So man­cher Vor­stand denkt des­halb ins­ge­heim über ver­kürz­te Zug­we­ge, po­ten­zi­el­le Spon­so­ren oder gar Ab­sa­gen nach, um nach dem Ter­min beim Amt am Don­ners­tag ei­nen Plan B zu ha­ben.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.