„Su­per­jei­le Zick“mit Brings, Mil­jö und den Dom­stür­mern

Neuss-Grevenbroicher Zeitung (Neuss) - - NEUSS -

Rund 2000 Be­su­cher wer­den am Sonn­tag, 4. Ju­ni, bei der Ver­an­stal­tung „Neue Kölsche Wel­le“sin­gen, tan­zen und ein­fach gu­te Lau­ne ha­ben. Ab 18 Uhr wer­den die Bands „Dom­stür­mer“, „Mil­jö“und „Brings“auf der gro­ßen Open-Air-Büh­ne auf dem Dor­ma­ge­ner Schüt­zen­platz zu se­hen und zu hö­ren sein. Die letz­ten Ti­ckets gibt es ak­tu­ell in den Vor­ver­kaufs­stel­len, an der Abend­kas­se gibt es ein Kon­tin­gent von 25 Kar­ten für Kurz­ent­schlos­se­ne. „Nach­dem wir im ver­gan­ge­nen Jahr nur zwölf Grad und ab­so­lut herbst­li­che Tem­pe­ra­tu­ren hat­ten, kann die Kölsche Wel­le in die­sem Jahr in som­mer­li­cher At­mo­sphä­re statt­fin­den“, sagt Mi­t­or­ga­ni­sa­tor Marc Pesch. Auf ein Zelt ver­zich­ten die Ver­an­stal­ter die­ses Mal. Die Mu­si­ker spie­len auf ei­ner mehr als 60 Qua­drat­me­ter gro­ßen Büh­ne. Für die Be­su­cher ste­hen zwei lan­ge The­ken, ein Bier­wa­gen und meh­re­re Im­biss­stän­de be­reit. Ne­ben reich­lich Steh­ti­schen gibt es Sitz­ge­le­gen­hei­ten, da­mit die Mög­lich­keit be­steht, sich zwi­schen den Auf­trit­ten ein­mal aus­ru­hen zu kön­nen. „Im ver­gan­ge­nen Jahr bei Cat Ball­ou, Ka­sal­la und Qu­er­beat hat­ten wir noch rund 3000 Be­su­cher“, er­zählt Pesch. „Auf­grund des deut­lich hö­he­ren Ein­tritts­prei­ses sind wir aber trotz­dem zu­frie­den. Ei­ne Ver­an­stal­tung mit 2000 Men­schen ist im­mer noch ei­ne enor­me Haus­num­mer.“Der Ein­tritts­preis war von 17,90 auf 25 Eu­ro pro Kar­te ge­stie­gen. „Der Preis wur­de uns von der Band Brings so vor­ge­ge­ben, da konn­ten wir nichts ma­chen“, er­klärt Pesch und ver­spricht: „Im nächs­ten Jahr wird es wie­der güns­ti­ger. Wir wol­len un­ter 20 Eu­ro blei­ben.“Ein „Top-Act“für 2018 steht üb­ri­gens be­reits fest: Die Jungs von „Cat Ball­ou“wer­den dann wie­der bei der „Neu­en Köl­schen Wel­le“da­bei sein. Wer noch auf­tre­ten wird, wird erst am Sonn­tag ver­ra­ten. Die „Dom­stür­mer“und „Mil­jö“wer­den je­weils ei­ne St­un­de auf der Büh­ne ste­hen, „Brings“wird den Zu­schau­ern an­dert­halb St­un­den plus Zu­ga­be ei­ne hof­fent­lich „su­per­jei­le Zick“be­rei­ten. Zwi­schen den Auf­trit­ten der ein­zel­nen Bands wird Or­ga­ni­sa­tor und DJ Marc Pesch zu­sätz­lich für Stim­mung sor­gen. Ge­gen Mit­ter­nacht dann wird mit dem mu­si­ka­li­schen Spek­ta­kel Schluss ein – das auch, um Lärm­be­schwer­den der An­woh­ner zu ver­mei­den. Ein­lass ist am Sonn­tag­nach­mit­tag be­reits um 16.30 Uhr. goe

FO­TOS: VER­AN­STAL­TER.

Kölsch-Rock auf dem Dor­ma­ge­ner Schüt­zen­platz: Die Bands „Mil­jö“und „Brings“sor­gen für Stim­mung.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.