Drei Mil­lio­nen Ries­ter-Ver­trä­ge ru­hend ge­stellt

Neuss-Grevenbroicher Zeitung (Neuss) - - POLITIK -

BER­LIN (dpa) Je­der fünf­te der rund 16,5 Mil­lio­nen Ries­ter-Ver­trä­ge zur Al­ters­vor­sor­ge ist ru­hend ge­stellt. Die Spa­rer zah­len al­so nichts mehr ein. Dies geht aus der Ant­wort der Bun­des­re­gie­rung auf ei­ne ent­spre­chen­de An­fra­ge der Lin­ken-Ab­ge­ord­ne­ten Sa­bi­ne Zim­mer­mann her­vor. Das Fi­nanz­mi­nis­te­ri­um be­ruft sich da­bei auf die Bun­des­an­stalt für Fi­nanz­dienst­leis­tungs­auf­sicht. Das Ver­hält­nis der pri­va­ten zur ge­setz­li­chen Al­ters­vor­sor­ge dürf­te in die­ser Wo­che ei­ne zen­tra­le Rol­le spie­len. Er­war­tet wird, dass die SPD ihr Ren­ten­kon­zept für den Wahl­kampf vor­stellt. Zur Zahl der stor­nier­ten Ver­trä­ge kön­nen kei­ne An­ga­ben ge­macht wer­den, so die Re­gie­rung. Die Lin­ken-Frak­ti­ons­vi­ze Zim­mer­mann be­zeich­ne­te die Ries­ter-Ren­te als ge­schei­tert. „Grund­sätz­lich hat nur knapp die Hälf­te der För­der­be­rech­tig­ten über­haupt ei­nen Ries­ter-Ver­trag ab­ge­schlos­sen“, sag­te sie.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.