Op­ti­ker­ge­sel­len ver­zwei­felt ge­sucht

Ste­fan Schwartz fin­det kei­nen Mit­ar­bei­ter für sei­nen Be­trieb in der Ci­ty. Der Op­ti­ker­meis­ter ist kein Ein­zel­fall. Bun­des­weit herrscht Ge­sel­len­man­gel. Der Zen­tral­ver­band der Au­gen­op­ti­ker sucht die Ur­sa­chen für den Eng­pass.

Neuss-Grevenbroicher Zeitung (Neuss) - - KAARST - VON DAG­MAR FISCHBACH

KAARST Op­ti­ker­meis­ter Ste­fan Schwartz ist ver­zwei­felt: „Seit rund vier Mo­na­ten su­che ich ei­nen Mit­ar­bei­ter und fin­de ein­fach nie­man­den.“An­zei­gen in Fach­zeit­schrif­ten und so­zia­len Netz­wer­ken im In­ter­net, ein An­schlag an der Tür sei­nes Ge­schäfts – al­les sei bis­her oh­ne Er­folg ge­blie­ben. „Ich ha­be die of­fe­ne Stel­le na­tür­lich auch dem Ar­beits­amt ge­mel­det, aber der zu­stän­di­ge Sach­be­ar­bei­ter mach­te mir we­nig Hoff­nung. Er sag­te mir, in der Bran­che se­he es ein­fach schlecht aus“, er­zählt der 50-Jäh­ri­ge.

Im­mer wie­der wür­de er zwar von der Agen­tur für Ar­beit po­ten­zi­el­le Be­wer­ber ge­nannt be­kom­men. „In­zwi­schen ha­be ich ei­ne Lis­te mit rund 20 Na­men – aber er­schie­nen ist hier nie­mand“, be­rich­tet der Op­ti­ker­meis­ter. Auf sei­ne An­zei­gen ha­be sich nur ei­ne ein­zi­ge Be­wer­be­rin ge­mel­det. „Sie woll­te zwar nur Teil­zeit ar­bei­ten, aber ich hät­te sie gern ein­ge­stellt. Sie war gera­de aus Süd­deutsch­land in die Re­gi­on ge­zo­gen. Doch schon beim Vor­stel­lungs­ge­spräch hat sie fest­ge­stellt, dass ihr die rund halb­stün­di­ge Fahrt von Mön­chen­glad­bach-Wick­rath nach Kaarst doch zu lang ist. Sie woll­te sich lie­ber ei­ne Stel­le in der Nä­he ih­res Wohn­or­tes su­chen. Und ich bin si­cher, sie hat auch et­was ge­fun­den“, so Schwartz. Denn Au­gen­op­ti­ker sei­en heiß be­gehrt. „Als ich un­se­ren Glas­lie­fe­ran­ten bat, sich nach mög­li­chen Mit­ar­bei­tern für mich um­zu­hö­ren, hat er nur ge­lacht und er­zähl­te mir, dass in Mün­chen so­gar schon Ab­lö­se­be­trä­ge für gu­te Op­ti­ker ge­zahlt wür­den“, be­rich­tet er.

Im ver­gan­ge­nen Jahr war Ste­fan Schwartz zum ers­ten Mal mit der Si­tua­ti­on kon­fron­tiert. „Ich ha­be rund ein hal­bes Jahr ge­sucht, bis ich je­man­den ge­fun­den hat­te“, er­in­nert er sich. Nun ge­he das Su­chen wie­der los. „Ich ha­be der­zeit ei­ne Voll- und ei­ne Teil­zeit­stel­le be­setzt, hät­te gern noch je­man­den in Voll­zeit. Aber ich wür­de auch zwei Teil­zeit­kräf­te ein­stel­len. Ak­tu­ell ar­bei­te ich rund 60 St­un­den pro Wo­che und brau­che drin­gend ei­ne Ent­las­tung. Auch mei­ne Mit­ar­bei­ter wä­ren froh über ei­ne Un­ter­stüt­zung“, er­klärt er.

Der Kaars­ter Op­ti­ker ist kein Ein­zel­fall. „Die ge­sam­te Bran­che lei­det un­ter die­sem Man­gel an Fach­kräf­ten“, sagt Dirk Schä­fer­mey­er, Lei­ter der Ab­tei­lung Aus­bil­dung beim Zen­tral­ver­band der Au­gen­op­ti­ker (ZVA) in Düs­sel­dorf. „Die Au­gen­op­tik hat ei­ne sehr gu­te Aus­bil­dungs­quo­te. Die rund 12.000 Be­trie­be bun­des­weit hat­ten im Jahr 2015 rund 6200 Aus­zu­bil­den­de. Das wa­ren 208 mehr als im Jahr zu­vor. Und für das Jahr 2016 zeich­net sich ei­ne wei­te­re Stei­ge­rung um rund vier Pro­zent ab“, er­läu­tert er. Doch je­der vier­te Aus­zu­bil­den­de wür­de vor der Ge­sel­len­prü­fung auf­ge­ben. „Im Ver­gleich zum ge­sam­ten Hand­werk, wo je­der Drit­te ab­bricht, ist das zwar ei­ne gu­te Zahl, zu­frie­den kön­nen wir da­mit aber nicht sein“, so Schä­fer­mey­er. Mit ei­ner Um­fra­ge ver­su- che der ZVA der­zeit die Grün­de der Ab­bre­cher zu eru­ie­ren. Für den Mit­ar­bei­ter-Eng­pass in der Bran­che ver­mu­tet Schä­fer­mey­er noch ei­nen an­de­ren Grund: „Seit 2005 ist die drei­jäh­ri­ge Ge­sel­len­zeit vor der Meis­ter­prü­fung nicht mehr vor­ge­schrie­ben. Vie­le wer­den sich des­halb sehr schnell ent­schei­den, ih­ren Meis­ter zu ma­chen. Da­durch ste­hen sie den Be­trie­ben nicht als Ge­sel­len zur Ver­fü­gung.“Sein Rat: „Selbst den Nach­wuchs aus­bil­den.“

Für Ste­fan Schwartz ist das kei­ne Lö­sung. „Mein Be­trieb ist zu klein“, er­klärt er und hofft wei­ter ei­nen zu­ver­läs­si­gen Mit­ar­bei­ter zu fin­den.

NGZ-FO­TO: ANDRE­AS WOITSCHÜTZKE

Op­ti­ker­meis­ter Ste­fan Schwartz sucht hän­de­rin­gend ei­nen Mit­ar­bei­ter für sei­nen Be­trieb an der Mau­bis­stra­ße.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.