Streiks im Flug­ver­kehr: EU will Fol­gen ab­mil­dern

Neuss-Grevenbroicher Zeitung (Neuss) - - WIRTSCHAFT -

BRÜSSEL (dpa) We­gen häu­fi­ger Streiks im Luft­ver­kehr hat die EUKom­mis­si­on Vor­schlä­ge ge­macht, die Flug­aus­fäl­le oder Ver­spä­tun­gen ver­rin­gern sol­len. Sie setzt auf en­ge­re Ko­ope­ra­ti­on der Ta­rif­part­ner so­wie or­ga­ni­sa­to­ri­sche Knif­fe. Das Streik­recht selbst wer­de nicht ein­ge­schränkt, be­teu­er­te die Be­hör­de. Die Vor­schlä­ge sind Teil ei­nes Pa­kets, das den eu­ro­päi­schen Luft­ver­kehr stär­ken und Jobs schaf­fen soll.

Am in­ter­es­san­tes­ten für Ver­brau­cher ist der Ver­such, die Aus­wir­kun­gen von Ar­beits­kämp­fen zu mi­ni­mie­ren. Denn von 2005 bis 2016 fie­len des­we­gen laut Kom­mis­si­on mehr als 243.000 Flü­ge aus; 27 Mil­lio­nen Pas­sa­gie­re wa­ren be­trof­fen. Die Kom­mis­si­on hat al­ler­dings we­nig Hand­ha­be, weil das Streik­recht nicht an­ge­grif­fen wer­den soll. Sie setzt auf Lö­sun­gen, die in ei­ni­gen Mit­glieds­staa­ten schon an­ge­wen- det wer­den: Ge­werk­schaf­ten sol­len Streiks früh­zei­tig an­kün­di­gen. Bei Lot­sen­streiks soll die Zu­sam­men­ar­beit von Un­ter­neh­men und Netz­ma­na­ger ver­bes­sert wer­den. Haupt­rei­se­zei­ten sol­len ge­ach­tet wer­den.

Die Kom­mis­si­on will zu­dem ih­re In­stru­men­te zur Über­wa­chung des Wett­be­werbs schär­fen, mit dem Ziel, Nach­tei­le für EU-Flug­ge­sell­schaf­ten auf dem Welt­markt zu mil­dern. Wäh­rend in Eu­ro­pa al­le Air­lines gleich be­han­delt wür­den, sei dies welt­weit nicht im­mer der Fall, hieß es. Künf­tig will die Kom­mis­si­on ei­ne Un­ter­su­chung ein­lei­ten, wenn sie das für nö­tig hält oder Mit­glieds­staa­ten oder Flug­ge­sell­schaf­ten Nach­tei­le be­kla­gen. Wird die Be­nach­tei­li­gung be­stä­tigt, dro­hen Aus­gleichs­zah­lun­gen. Die Be­hör­de ar­gu­men­tiert mit dem Ver­brau­cher­wohl: Wett­be­werb ver­hin- de­re Mo­no­po­le und drü­cke die Ti­cket­prei­se.

Zu­dem will die EU aus­län­di­sche In­ves­ti­tio­nen in eu­ro­päi­sche Flug­ge­sell­schaf­ten er­leich­tern, um ih­nen mehr Wachs­tum zu er­lau­ben. Die Vor­ga­ben für Be­sitz­ver­hält­nis­se (Eu­ro­pä­er müs­sen min­des­tens 50 Pro­zent und die Kon­trol­le ei­ner EU-Air­line be­sit­zen) sol­len zwar nicht auf­ge­weicht, doch sol­len Prüf­kri­te­ri­en kla­rer wer­den.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.