Hol­lands Na­tio­nal­elf hel­fen nur noch Sie­ge

Neuss-Grevenbroicher Zeitung (Neuss) - - SPORT -

NOORDWIJK (dpa) Ein Sieg um (fast) je­den Preis – nicht mehr und nicht we­ni­ger wird vom neu­en Trai­ner der nie­der­län­di­schen Fuß­ball-Na­tio­nal­mann­schaft, Dick Ad­vo­caat, er­war­tet. Heu­te tritt Oran­je in Rot­ter­dam in der WM-Qua­li­fi­ka­ti­on ge­gen Luxemburg an. Und wenn der WMD­rit­te über­haupt noch ei­ne Chan­ce auf ein Ti­cket für die Welt­meis­ter­schaft 2018 in Russ­land be­hal­ten will, dann darf kein Punkt mehr ver­spielt wer­den. Zeit für Ex­pe­ri­men­te hat Ad­vo­caat nicht, das weiß der 69Jäh­ri­ge ganz genau. „Wir kön­nen uns nichts mehr er­lau­ben“, sag­te er bei sei­ner ers­ten Pres­se­kon­fe­renz als Na­tio­nal­trai­ner. Es ist be­reits die drit­te Amt­s­pe­ri­ode des Trai­ners. Die Nie­der­lan­de ste­hen zur Zeit nur auf dem vier­ten Platz in der Grup­pe A – sechs Punk­te hin­ter dem Grup­pen­ers­ten Frank­reich, drei Punk­te hin­ter Schwe­den und noch zwei hin­ter Bul­ga­ri­en. Nur die Ers­ten je­der Grup­pe qua­li­fi­zie­ren sich au­to­ma­tisch für die WM. Die bes­ten acht Zweit­plat­zier­ten kön­nen aber noch in den Play­offs um ein Ti­cket spie­len. Ad­vo­caat hält ei­ne Teil­nah­me an der WM für mög­lich. Doch in den Nie­der­lan­den über­wiegt die Skep­sis. Zu lan­ge dau­ert die Kri­se bei der Elf­tal, die be­reits die Eu­ro­pa­meis­ter­schaft 2016 ver­passt hat­te. Doch Ad­vo­caat ist zu­ver­sicht­lich. „Wir brau­chen jetzt gu­te Er­geb­nis­se“, sag­te er, „die ge­ben Selbst­ver­trau­en, und da­mit spielt man bes­ser.“

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.