Ju­gend­fuß­ball: Sechs Kreis­teams wol­len in die Nie­der­rhein­li­ga

Neuss-Grevenbroicher Zeitung (Neuss) - - SPORT IM RHEIN-KREIS - VON FE­LIX STRERATH

RHEIN-KREIS Das letz­te Sai­son­spiel ist kei­nen Mo­nat her, da geht es für die Ju­nio­ren schon wie­der um Ei­ni­ges. Für die Nach­wuchs­fuß­bal­ler steht am kom­men­den Wo­che­n­en­de das ers­te von drei Nie­der­rhein­li­gaQua­li­fi­ka­ti­ons­spie­len an.

A-Ju­nio­ren: Bei den A-Ju­gend­li­chen ver­su­chen sich in die­ser Spiel­zeit er­neut der SC Ka­pel­len und der SV Ue­des­heim. Im ver­gan­ge­nen Jahr schei­ter­te Ue­des­heim erst im Ent­schei­dungs­spiel ge­gen den SV Strae­len, für Ka­pel­len war schon in der Grup­pe Schluss. Nach ei­ner Sai­son Pau­se wür­de der SC Ka­pel­len sei­ne A-Ju­gend ger­ne wie­der in der Nie­der­rhein­li­ga eta­blie­ren. In der Qua­li­fi­ka­ti­on war­ten im Keve­lae­rer SV, dem FSV Duisburg und dem Cro­nen­ber­ger SC durch­aus mach­ba­re Auf­ga­ben. Ers­te Hür­de ist am Sonn­tag (11 Uhr) der KSV. Trai­ner Ro­land Böh­ler geht die Sa­che mit Be­dacht an: „Wir sind vor­sich­tig und ha­ben Re­spekt vor un­se­rem Geg­ner. Er ist uns bis­lang un­be­kannt.“Auch bei der Ziel­set­zung lässt Böh­ler die Fin­ger von gro­ßen An­sa­gen: „Die Mann­schaft hat das Po­ten­zi­al, aber die Qua­li ist im­mer ein Glücks­spiel. Es ist kein Bein­bruch, wenn wir es nicht schaf­fen.“

Im ver­gan­ge­nen Jahr knapp ge­schei­tert, hat Ue­des­heim nun er­neut die Chan­ce. Un­ter der Lei­tung von Trai­ner Andreas Dro­bysz star­tet Ue­des­heim am Sonn­tag (11 Uhr) beim 1. FC Kle­ve. Dies wird für die Neus­ser ne­ben dem Nie­der­rhein­li- gis­ten SSVg Vel­bert wohl die schwie­rigs­te Auf­ga­be wer­den. Die Qua­li­fi­ka­ti­ons­grup­pe des SVÜ wird von Vor­jah­res­geg­ner Spvg So­lin­genWald kom­plet­tiert. Da­mals trenn­ten sich die Teams 2:2-Re­mis.

B-Ju­nio­ren: Ne­ben Nie­der­rhein­li­ga-Dau­er­gast SC Ka­pel­len dür­fen sich auch die B-Ju­nio­ren der DJK Gna­den­tal in der Qua­li­fi­ka­ti­on ver­su­chen. Für die Erftstäd­ter gilt es, die über zehn­jäh­ri­ge Nie­der­rhein­li­ga­zu­ge­hö­rig­keit auf­recht zu er­hal­ten. In der Grup­pe be­kommt es Ka­pel­len mit dem Cro­nen­ber­ger SC, der SG Es­sen-Schö­ne­beck und dem VfB Hil­den zu tun. „Das sind vier gleich star­ke Teams, es gibt kei­nen Fa­vo­ri­ten“, so Coach Björn Feld­berg. Am Sonn­tag reist der SCK zur ers­ten Auf­ga­be nach Cro­nen­berg (Sonn­tag 11 Uhr). „Das wird kein Zu­cker­schle­cken“, meint Feld­berg, aber fügt hin­zu: „Die Mann­schaft funk­tio­niert. Wir wis­sen, wor­um es geht. Wir kön­nen je­den Geg­ner pa­cken.“

Kreis-Kol­le­ge Gna­den­tal star­tet gleich mit ei­nem Knül­ler in die Qua­li­fi­ka­ti­on: Die DJK emp­fängt den Nie­der­rhein­li­gis­ten SC Bay­er Uer­din­gen (Sonn­tag 11 Uhr). Den Weg in die Re­le­ga­ti­on schaff­te Gna­den­tal mit ei­ner star­ken Sai­son (15 Sie­ge, 3 Nie­der­la­gen). Zu­dem er­klärt Trai­ner Jür­gen Fells: „Wir hat­ten vor der Sai­son ei­nen gro­ßen Zu­lauf und konn­ten so auch Aus­fäl­le kom­pen­sie­ren.“Für die kom­men­den Wo­chen stellt sich Fells vor: „Wir wol­len uns durch­mo­geln und die Au­ßen­sei­ter­rol­le an­neh­men. Wir kön­nen nur über­ra­schen.“Schwer wiegt der Aus­fall von Leis­tungs­trä­ger Musta­fa Do­gan. Er ver­letz­te sich in ei­nem Vor­be­rei­tungs­spiel.

C-Ju­nio­ren: In der C-Ju­gend dür­fen sich die SG Or­ken/Noit­hau­sen und die SVG Wei­ßen­berg pro­bie­ren. Der SC Ka­pel­len ist dank ei­ner über­ra­gen­den Spiel­zeit be­reits für die kom­men­de Nie­der­rhein­li­ga­spiel­zeit qua­li­fi­ziert, der TuS Reu­schen­berg sag­te sei­ne Teil­nah­me auf­grund man­geln­der Qua­li­tät schon vor ei­ni­gen Wo­chen ab. Auf die SG Or­ken/Noit­hau­sen kom­men fol­gen­de Geg­ner zu: BV 04 Düs­sel­dorf, SC Uni­on Net­te­tal und der VfL Rhe­de. „Net­te­tal ist der Fa­vo­rit in der Grup­pe, wir wol­len den Platz da­hin­ter“, gibt sich Trai­ner Mar­kus Jenckel op­ti­mis­tisch. Bei den C-Ju­nio- ren reicht qua­si schon ein zwei­ter Platz, von den ins­ge­samt acht Grup­pen­zwei­ten qua­li­fi­zie­ren sich die bes­ten Sechs. Zum Auf­takt trifft Or­ken am mor­gi­gen Sams­tag (15 Uhr) zu Hau­se auf den BV 04. Coach Jenckel sagt: „Das wird si­cher­lich kein Selbst­läu­fer, aber wir wol­len ei­nen Sieg.“

Die SVG Wei­ßen­berg star­tet mor­gen (15 Uhr) mit ei­nem Aus­wärts­spiel bei Ger­ma­nia Ra­tin­gen. „Wir ha­ben uns in der Vor­be­rei­tung gut ge­schla­gen und sechs Jungs aus der Kreis­aus­wahl. Die Chan­cen ste­hen gut“, ist Trai­ner Darek Wo­j­tas eu­pho­risch und fügt an: „Wir spie­len voll auf An­griff und wis­sen, wor­um es geht.“Für Wei­ßen­berg wä­re es nach fünf Jah­ren Ab­sti­nenz das ers­te Nie­der­rhein­li­ga­team.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.