Be­ur­lau­bung

Neuss-Grevenbroicher Zeitung (Neuss) - - STIMME DES WESTENS -

In der Re­gel freut sich der Ar­beit­neh­mer wie ver­rückt auf sei­nen Ur­laub. Er ra­ckert, dann darf er wohl­ver­dient ab­span­nen. Die Fe­ri­en­zeit, in der der Deut­sche so gern ver­reist, wird in den Rund­funk­an­stal­ten ge­prie­sen wie das Pa­ra­dies. Der Ar­beit­neh­mer Mar­kus Wein­zierl dürf­te sei­ne gest­ri­ge Be­ur­lau­bung in­des nicht son­der­lich ver­zückt ha­ben. Er hat vom Fuß­bal­lBun­des­li­gis­ten Schal­ke 04 die Er­laub­nis be­kom­men, nicht zur Ar­beit er­schei­nen zu müs­sen. In die­ser Zeit sei­ner Be­ur­lau­bung, die wohl bis zum Aus­lau­fen sei­nes Ver­tra­ges an­dau­ert, wird er den­noch be­zahlt. Das klingt wie Ur­laub, ist aber nichts an­de­res als ei­ne knall­har­te Kün­di­gung. Wein­zierl kann dank sei­nes üp­pi­gen Ge­halts gleich­wohl erst ein­mal le­ben wie Gott in Frank­reich. Vi­el­leicht macht er dort ja so­gar Ur­laub. her

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.