Un­be­que­mer Ver­dacht

Neuss-Grevenbroicher Zeitung (Neuss) - - STIMME DES WESTENS - VON MAR­TI­NA STÖCKER

Weil drei Bri­ten wohl das fal­sche Buch als Rei­s­e­lek­tü­re aus­wähl­ten und ei­ne Frau sie über Ter­ror spre­chen hör­te, hat sich ein Pi­lot ent­schie­den, ei­ne Ea­sy­jet-Ma­schi­ne au­ßer­plan­mä­ßig in Köln zu lan­den. Dann folg­ten die Eva­ku­ie­rung und Durch­su­chung der Ma­schi­ne. Und die drei Män­ner muss­ten ei­ne Nacht in Ge­wahr­sam ver­brin­gen: Sie wur­den ver­hört, ih­re Han­dy­da­ten ge­checkt.

Nun stellt sich her­aus: Es war nichts dran, es gab kei­ne Be­dro­hung. Und des­halb wirkt das gan­ze Sze­na­rio, das sich an Bord und am Flug­ha­fen ab­ge­spielt hat, völ­lig über­trie­ben. Doch was bleibt den Si­cher­heits­be­hör­den üb­rig? Wenn es Hin­wei­se gibt, müs­sen sie han­deln. Auch wenn sie wis­sen, dass sie in den meis­ten Fäl­len, die sich spä­ter als Fehl­alarm her­aus­stel­len, am En­de als die Dum­men da­ste­hen. Und sich von Bes­ser­wis­sern oh­ne Ver­ant­wor­tung er­klä­ren las­sen müs­sen, war­um die Ak­tio­nen über­flüs­sig wa­ren. Wir Bür­ger for­dern von Be­hör­den, wach­sam zu sein und ei­nem Ver­dacht nach­zu­ge­hen. Ich per­sön­lich ge­wöh­ne mich des­halb lie­ber an Un­be­quem­lich­kei­ten durch Fehl­alar­me als an Ter­ror­to­te. BE­RICHT EA­SY­JET-FLUG: GE­SPRENG­TER RUCK­SACK. . ., SEI­TE A3

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.