Bam­bergs Bas­ket­bal­ler fei­ern neun­ten Ti­tel­ge­winn

Neuss-Grevenbroicher Zeitung (Neuss) - - SPORT -

BAM­BERG (sid) Ei­ne Meis­ter­fei­er ist nichts Neu­es für Bun­des­li­ga-Pro­fis aus Bam­berg, doch auch der neun­te Ti­tel wur­de ge­fei­ert, als sei es der ers­te für die Über­mann­schaft im deut­schen Bas­ket­ball. Flugs wa­ren die T-Shirts über­ge­streift mit der „9“auf dem Rü­cken und den Na­men de­rer, die den drit­ten Ti­tel nach­ein­an­der, den sieb­ten seit 2010 und den neun­ten ins­ge­samt ge­holt hat­ten. Der Sieg ge­gen Ol­den­burg zum End­stand von 3:0 in der Fi­nal­se­rie fiel mit 76:58 (39:34) am En­de deut­lich aus. Nur 2014 hat­te der FC Bay­ern die Herr­schaft der Bam­ber­ger un­ter­bro­chen.

Zu­den si­cher­te sich Bam­berg, das den FC Bay­ern im Halb­fi­na­le (3:0) aus­ge­schal­tet hat­te, nach 2010, 2011 und 2012 das Dou­ble. Die ers­ten drei Er­fol­ge wa­ren noch un­ter dem heu­ti­gen Bun­des­trai­ner Chris Fle­ming ge­lun­gen. Des­sen Ära en­de­te vor drei Jah­ren. Nach­fol­ger Andrea Trin­chie­ri (Ita­li­en) wird sei­nen bis 2018 lau­fen­den Ver­trag vor­zei­tig bis 2019 plus Op­ti­on für 2020 ver­län­gern.

„Ich bin so glück­lich über das, was wir mit die­sem Team er­reicht ha­ben. Wir woll­ten den Ti­tel in Bam­berg be­hal­ten, das ha­ben wir ge­schafft“, sag­te Bam­bergs Spiel­ge­stal­ter Fa­bi­an Ca­seur (Frank­reich), der nach dem Spiel zum wert­volls- ten Spie­ler ge­krönt wur­de. Nach zwei kla­ren Sie­gen (96:60 und 88:76) war der letz­te Schritt zum Ti­tel der schwie­rigs­te. Die Ol­den­bur­ger, die im Halb­fi­na­le den Vor­run­den­pri­mus Ulm aus­schal­ten (3:2), hiel­ten vor 6150 Zu­schau­ern lan­ge sehr gut mit, la­gen zwi­schen­zeit­lich so­gar ein paar Mal knapp vor­ne.

Er­folgs­trai­ner Trin­chie­ri wird in der kom­men­den Sai­son, in der die Bam­ber­ger wie­der min­des­tens 30 Spie­le in der Eu­ro­Le­ague ab­sol­vie­ren wer­den, ei­nen Um­bruch be­werk­stel­li­gen müs­sen. Da­ni­el Theis und Ni­colò Mel­li ste­hen vor dem Ab­schied. Ge­schäfts­füh­rer Rolf Bey­er rech­net mit grö­ße­ren Ve­rän­de­run­gen im Ka­der. Der Auf­sichts­rats­vor­sit­zen­de Micha­el Sto­schek hat schon laut dar­über nach­ge­dacht, ins 60 Ki­lo­me­ter ent­fern­te Nürn­berg um­zu­zie­hen, woe die Hal­le rund 2000 Zu­schau­ern mehr Platz bie­tet.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.