„Lu­kas“setzt Kühl­sys­tem ge­gen Haar­aus­fall ein

Neuss-Grevenbroicher Zeitung (Neuss) - - NEUSS -

NEUSS (NGZ) Im Tu­mor­zen­trum des Lu­kas­kran­ken­hau­ses ist ab so­fort „Pax­man“im Ein­satz: Das Kopf­haut­kühl­sys­tem soll die Haar­aus­fall­quo­te bei Pa­ti­en­tin­nen wäh­rend ei­ner Che­mo­the­ra­pie si­gni­fi­kant re­du­zie­ren. Wäh­rend der The­ra­pie wird über ei­ne leich­te, wei­che Kap­pe aus Si­li­kon die Tem­pe­ra­tur des Kop­fes und der Kopf­haut kon­stant auf et­wa 18 Grad ge­kühlt und da­mit die Durch­blu­tung zu den Haar­fol­li­keln re­du­ziert.

Wie der Lei­ter des Tu­mor­zen­trums, Dr. Ulf Rein­hart, be­rich­tet, ist das Sys­tem in den skan­di­na­vi­schen und an­gel­säch­si­schen Län­dern be­reits weit ver­brei­tet. Auch in Deutsch­land kommt es nun ver­mehrt zum Ein­satz; im Rhein-Kreis Neuss ist das Lu­kas­kran­ken­haus der ers­te Stand­ort. Ge­eig­net ist „Pax­man“vor al­lem für Frau­en, die we­gen ei­nes Mamma­kar­zi­noms mit ei­ner Che­mo­the­ra­pie be­han­delt wer­den: Die The­ra­pie er­streckt sich nur über we­ni­ge Mo­na­te, der Haar­aus­fall ist zwangs­läu­fig. Von den al­ler­meis­ten Pa­ti­en­tin­nen, so Dr. Rein­hart, wer­de die­ser Haar­aus­fall als stig­ma­ti­sie­rend emp­fun­den.

„Das ist kein ba­na­ler Ne­ben­ef­fekt. Der Haar­aus­fall ist be­son­ders be­las­tend, da da­durch die Si­tua­ti­on für al­le er­kenn­bar und of­fen­sicht­lich wird. Mit der Kühl­hau­be ha­ben wir künf­tig die Mög­lich­keit, dies ei­nem Teil un­se­rer Pa­ti­en­tin­nen zu er­spa­ren.“Die Er­folgs­quo­te lie­ge bei et­wa 50 Pro­zent. Für das Kopf­haut­kühl­sys­tem wur­den rund 30.000 Eu­ro in­ves­tiert.

FO­TO: LU­KAS

Pa­ti­en­tin Su­san­ne Wah­le mit Prof. To­bi­as Heint­ges, Dr. Ulf Rein­hart und den Ober­ärz­tin­nen Dr. Mar­ti­na Kö­nig und Dr. Kers­tin Ha­ber­sang.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.