Be­we­gung in Russ­land

Neuss-Grevenbroicher Zeitung (Neuss) - - STIMME DES WESTENS - VON GRE­GOR MAYNTZ

Der Wes­ten kann sich auf tur­bu­len­te Zei­ten in Russ­land bis zur Prä­si­dent­schafts­wahl im nächs­ten Jahr ein­stel­len. Dass Wla­di­mir Pu­tins Her­aus­for­de­rer Ale­xej Na­wal­ny be­reits vor der Teil­nah­me an ei­ner sei­ner De­mons­tra­tio­nen in Ge­wahr­sam ge­nom­men und dann zu 30 Ta­gen Haft ver­ur­teilt wur­de, spricht Bän­de über die wach­sen­de Ner­vo­si­tät der Macht­ha­ber.

Pu­tin weiß seit den Pro­tes­ten von En­de 2011, wie schnell dif­fu­se Un­zu­frie­den­heit auf den Stra­ßen zu Rück­tritts­for­de­run­gen an ihn wer­den kann. Und er hat aus sei­ner KGB-Zeit in der un­ter­ge­hen­den DDR ge­lernt, dass ein Re­gime dann zu En­de geht, wenn das Volk plötz­lich kei­ne Angst mehr vor dem Staats­ap­pa­rat hat. Ge­nau die­ses Phä­no­men war an die­sem Na­tio­nal­fei­er­tag auf rus­si­schen Stra­ßen zu be­ob­ach­ten. Der Po­pu­list Na­wal­ny ist zwar kei­ne Ga­li­ons­fi­gur li­be­ra­ler De­mo­kra­tie. Aber er ver­steht es, die Ver­bit­te­rung über Kor­rup­ti­on zu bün­deln und den Pro­test in die Brei­te zu trei­ben. Dass Pu­tin sein Land bei der Fuß­ball-WM de­mo­kra­tisch prä­sen­tie­ren will, könn­te ihn schüt­zen. BE­RICHT KREML VER­TEI­DIGT FEST­NAH­MEN . . ., TITELSEITE

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.