Glück Auf – die Aus­beu­te-Samm­lung Ass­in­dia

Neuss-Grevenbroicher Zeitung (Neuss) - - WIRTSCHAFT -

Wie die Berg­leu­te, wel­che die Schät­ze der Er­de aus der Tie­fe ber­gen, so barg das Auk­ti­ons­haus Felz­mann ei­nen Schatz aus der Tie­fe – al­ler­dings aus der Tie­fe ei­nes Es­se­ner Bank­hau­ses. Über drei­ßig Jah­re schlum­mer­ten hun­der­te von Gold- und Sil­ber­mün­zen in ei­nem gro­ßen Bank­tre­sor, be­vor sich die Er­ben nun an das Auk­ti­ons­haus wand­ten. Der früh­neu­zeit­li­che Na­me ASS­IN­DIA steht so­mit für den Ort, an wel­chem die­se her­aus­ra­gen­de Samm­lung im Dorn­rös­chen­schlaf die Zei­ten über­dau­er­te. Der Samm­ler, ei­ne Ruhr­ge- biets­grö­ße in Po­li­tik und Wirt­schaft, hat­te über Jahr­zehn­te auf Auk­tio­nen und bei re­nom­mier­ten Fach­händ­lern Mün­zen und Me­dail­len mit dem the­ma­ti­schen Schwer­punkt Berg­bau er­wor­ben.

Von den ein­fa­chen mo­der­nen Me­dail­len bis hin zum acht­fa­chen Schau­ta­ler des Chris­ti­an Lud­wig aus Braun­schweig-Lü­ne­burg-Cel­le be­stü­cken hun­der­te von Ta­lern und Tal­er­teil­stü­cken, dar­un­ter auch über 20 Lö­ser, die­se ein­zig­ar­ti­ge Kol­lek­ti­on. Es sind aber auch „Glücks­ta­ler“und „Wil­de Män­ner“als Lö­ser vor- han­den, eben­so wie ein an­schei­nend bis­lang nicht edier­tes Blei­stück ei­nes acht­fa­chen Lö­sers von Jo­hann Fried­rich aus dem Jahr 1670. Frü­he Joa­chimstha­ler Mün­zen und TopRa­ri­tä­ten, wie ein Dop­pel­ta­ler des Bu­ri­an von Lip­pa, fin­den sich ge­nau­so wie durch­ge­hen­de Aus­beu­te­se­ri­en säch­si­scher Ta­ler des 19. Jahr­hun­derts. Ab­ge­run­det wird die­ser Nach­lass von hoch­wer­ti­gen Mün­zen ab der An­ti­ke – mit al­lei­ne über 80 Gold­mün­zen, Ta­lern des 19. Jahr­hun­derts, Kai­ser­reich und Wei­mar so­wie ei­ni­gen aus­ge­such­ten aus­län­di­schen Ge­prä- gen. Die Fül­le und Qua­li­tät der Samm­lung ist eben­so be­ste­chend wie die Tat­sa­che, dass die­ses Ma­te­ri­al über Jahr­zehn­te nicht am Markt war und da­her mit Fug und Recht als „frisch“be­zeich­net wer­den darf. Die Samm­lung Ass­in­dia wird den Auf­takt zur gro­ßen Som­mer­auk­ti­on vom Auk­ti­ons­haus Felz­mann (4. bis 8. Ju­li) bil­den. Die Ka­ta­lo­ge kön­nen te­le­fo­nisch an­ge­for­dert wer­den un­ter 0211-550 440. Al­le Lo­se und Ab­bil­dun­gen die­ser Samm­lung un­ter: www.felz­mann.de.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.