117 Flücht­lin­ge wur­den in die­sem Jahr ab­ge­scho­ben

Neuss-Grevenbroicher Zeitung (Neuss) - - LANDESHAUPTSTADT DÜSSELDORF -

(stz) Die Zahl der Flücht­lin­ge, die von Jah­res­be­ginn bis zum 12. Mai ab­ge­scho­ben wur­den, liegt bei 117. Im glei­chen Zei­t­raum tra­ten 57 Men­schen die frei­wil­li­ge Aus­rei­se an. Das gab ges­tern die Flücht­lings­be­auf­trag­te der Stadt, Mi­ri­am Koch, im Aus­schuss für Ge­sund­heit und So­zia­les be­kannt. Tat­säch­lich dürf­te die Zahl der frei­wil­li­gen Aus­rei­sen hö­her lie­gen, in vie­len Fäl­len wür­den sie nicht oder nur ver­spä­tet durch ei­nen Nach­weis sta­tis­tisch er­fasst. Im vo­ri­gen Jahr hat­te die Zahl der Ab­schie­bun­gen bei 172 ge­le­gen, die der frei­wil­li­gen Aus­rei­sen bei 428. Koch be­rich­te­te, der­zeit wer­de im Aus­län­der­amt ein neu­es Team für die Rück­kehr­be­ra­tung ge­bil­det mit dem Ziel, „die Zah­len zu op­ti­mie­ren“. Bis­lang hat­ten nur Dia­ko­nie und Ca­ri­tas ei­ne sol­che Be­ra­tung an­ge­bo­ten. Der­zeit le­ben in der Lan­des­haupt­stadt 7180 Flücht­lin­ge.

„Für die nächs­ten ein bis zwei Jah­re kann re­la­tiv si­cher ei­ne An­zahl von cir­ca 2500 bis 3000 zu­sätz­lich aus­rei­se­pflich­tig wer­den­den Per­so­nen pro­gnos­ti­ziert wer­den“, heißt es im ak­tu­el­len Bericht der Flücht­lings­be­auf­trag­ten. Bei wie vie­len die Aus­rei­se durch­ge­setzt wer­den kann, ist noch of­fen.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.