Nicht­schwim­mer-Pro­jekt schlägt Wel­len

Im­mer we­ni­ger Grund­schü­ler kön­nen schwim­men. Was die DLRG jüngst an­ge­mahnt hat, wur­de in Neuss schon vor Jah­ren er­kannt. Die Initia­ti­ve „Kin­der müs­sen schwim­men ler­nen“hat seit­dem hun­der­te Nicht­schwim­mer er­reicht.

Neuss-Grevenbroicher Zeitung (Neuss) - - NEUSS - VON CHRIS­TOPH KLEINAU

NEUSS Die Nach­richt sorg­te bun­des­weit für Schlag­zei­len: Je­der zwei­te Grund­schü­ler in Deutsch­land, so die alar­mie­ren­de Nach­richt der Deut­schen Le­bens­ret­tungs-Ge­sell­schaft (DLRG) in der ver­gan­ge­nen Wo­che, kann nicht schwim­men. In die sich an­schlie­ßen­den De­bat­te plat­ziert der Stadt­sport­ver­band (SSV) sei­ne Ge­gen­rech­nung: Im­mer mehr Kin­der in Neuss kön­nen schwim­men – dank des Pro­jek­tes „Je­des Kind muss schwim­men ler­nen“. Das hat, so be­ton­te SSV-Vor­sit­zen­der Wil­helm Fuchs im Sport­aus­schuss, „über die Lan­des­gren­zen hin­aus Be­ach­tung ge­fun­den“.

Auch Jür­gen Scheer vom Pro­jekt­part­ner Stadt­wer­ke spricht von ei­nem Er­folg, gibt aber zu be­den­ken, dass ei­ne fun­dier­te Über­prü­fung des Er­reich­ten noch aus­steht. Gös­ta Müller, der Ge­schäfts­füh­rer des SSV, hat genau das auf sei­ne Wun­sch­lis­te ge­setzt. Auf der steht aber noch mehr: Die Er­wei­te­rung der Öff­nungs­zei­ten im Lehr­schwimm­be­cken Kon­rad­bad zum Bei­spiel, das sams­tags und in den Fe­ri­en ge­schlos­sen ist, so­wie mehr Per­so­nal für zu­sätz­li­che An­ge­bo­te. Vor al­lem aber müss­ten die Bä­der­zei­ten, die den Schu­len zur Ver­fü­gung ste­hen, mit al­ler Kon­se­quenz ge­nutzt wer­den und bringt ein gar nicht so sel­te­nes Bei­spiel aus dem Schul­all­tag: „Wenn ein Ma­the­leh­rer aus­fällt, greift man ger­ne auf den Sport­leh­rer zu­rück, der ei­gent­lich Schwim­men hät­te.“Nicht nur aus Sicht des SSV die fal­sche Ge­wich­tung.

Das vor zwei Jah­ren un­ter der Schirm­herr­schaft von Bun­des­trai­ner Hen­ning Lam­bertz ge­star­te­te Mo­dell­pro­jekt setzt da­her von An­fang an auch bei den Leh­rern an. Die sind zu grei­fen, weil sie ver­pflich­tet sind, ih­re Ret­tungs­fä­hig­keit al­le vier Jahre un­ter Be­weis zu stel­len. Ein ent­spre­chen­der Er­lass der Lan­des­re­gie­rung sorg­te für ei­nen enor­men Schu­lungs­be­darf, sagt Müller, der zum Teil be­frie­digt wer­den konn­te. In zwei Jah­ren wur­den 490 Leh­rer aus- be­zie­hungs­wei­se fort­ge­bil­det, rech­net Müller vor.

Un­ter­stützt wer­den die Leh­rer auch in dem Be­mü­hen, den Schwimm­un­ter­richt at­trak­tiv zu ge­stal­ten – ei­ne ent­spre­chen­de Fort­bil­dung ha­ben 50 Leh­rer durch­lau­fen. Und sie wer­den be­glei­tet. „60 Grund­schul­klas­sen er­hal­ten der­zeit beim Schwimm­un­ter­richt Un­ter­stüt­zung durch un­ser Fach­per­so­nal“, er­klärt Bä­der-Ge­schäfts­füh­rer Mat­thi­as Braun, der da­für zwei hal­be Stel­len ein­ge­rich­tet hat. Vor­teil: Der Sport­leh­rer kann sei­ne Klas­se nach Leis­tungs­ni­veau ein­tei­len und die Nicht­schwim­mer in die Ob­hut des Ba­de­meis­ters ge­ben. Ins­ge­samt, rech­net Bä­der-Be­triebs­lei­ter Alex­an­der Bri­de vor, wür­den die Schwimm­meis­ter so 635 Kin­der be­treu­en.

Dass die Schwimm­fä­hig­keit von Kin­dern ver­bes­sert wer­den muss, steht auch im Sport­ent­wick­lungs­kon­zept ganz oben. Für das Pro­jekt heißt das auch, Schwimm­kur­se in den Fe­ri­en und sams­tags an­zu­bie­ten. 436 Kin­der wur­den 2016 in den Fe­ri­en­kur­sen ge­zählt. Al­lein im Stadtbad lau­fen der­zeit sechs Sams­tags­kur­se mit 56 Teil­neh­mern.

FO­TO: SWN

Chris­toph Znachow­ski lei­tet ei­nen der Sams­tags­kur­se. Ins­ge­samt liegt die Er­folgs­quo­te bei den Nicht­schwim­mer­kur­sen nach An­ga­ben des Stadt­sport­ver­ban­des bei 60 Pro­zent.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.