Schau­fens­ter als Mar­ke­ting-Flä­che

Vi­su­el­les Mar­ke­ting ist als Aus­bil­dungs­be­ruf vor al­lem bei Frau­en be­liebt.

Neuss-Grevenbroicher Zeitung (Neuss) - - WIRTSCHAFT IM RHEIN-KREIS -

NEUSS (dpa) Mar­ke­ting gibt es nicht nur im Fern­se­hen oder im In­ter­net, son­dern auch in Ge­schäf­ten. Denn die Wa­re muss ver­kaufs­för­dernd prä­sen­tiert wer­den. Da­für sorgt zum Bei­spiel Ama­do La­vos. Sie plant De­ko­ra­tio­nen, fer­tigt sie in der Werk­statt an und plat­ziert sie im La­den. La­vos ist 20 Jah­re alt und macht ei­ne Aus­bil­dung als Gestal­te­rin für vi­su­el­les Mar­ke­ting bei Ga­le­ria Kauf­hof in Neuss.

La­vos hat­te schon im­mer ein Fai­b­le für De­ko­rie­ren, über ein Prak­ti­kum wur­de sie auf die Aus­bil­dung auf­merk­sam. In­zwi­schen ist sie im zwei­ten Aus­bil­dungs­jahr und be­geis­tert von der Viel­falt in ih­rem Be­ruf. „Man macht je­den Tag et­was an­de­res und sitzt nicht nur im Bü­ro“, sagt die 20-Jäh­ri­ge. Denn Gestal­ter für vi­su­el­les Mar­ke­ting ar­bei­ten vor al­lem prak­tisch. Da­zu zäh- len die Ent­wick­lung und Um­set­zung von Gestal­tungs­kon­zep­ten, vor al­lem aber die Prä­sen­ta­ti­on und De­ko­ra­ti­on der Wa­ren – zum Bei­spiel im Ein­zel­han­del. Der Be­ruf ist des­halb vor al­lem et­was für Men­schen mit viel Krea­ti­vi­tät und hand­werk­li­chem Ge­schick. Die Aus­bil­dung zum Gestal­ter für vi­su­el­les Mar­ke­ting ist sehr be­liebt – be­son­ders bei Frau­en. Fast 90 Pro­zent der Aus­zu­bil­den­den sind weib­lich, er­klärt Paul Eb­sen von der Bun­des­agen­tur für Ar­beit (BA). Ins­ge­samt gab es 2015 laut dem Bun­des­in­sti­tut für Be­rufs­bil­dung (BIBB) 657 Neu­ab­schlüs­se für die Aus­bil­dung – fast 100 mehr als noch 2014.

FO­TO: DPA

Die Aus­zu­bil­den­de Ama­do La­vos plant und fer­tigt De­ko­ra­tio­nen.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.