Gril­len oh­ne Fett-Napf

Neuss-Grevenbroicher Zeitung (Neuss) - - KULTUR -

Zu den wah­ren Her­aus­for­de­run­gen un­ter den ge­sell­schaft­li­chen An­läs­sen ge­hö­ren je­ne, die schein­bar be­son­ders lo­cker sind. Ein gu­tes Bei­spiel sind Grill­par­ties, vor al­lem sol­che mit ge­schäft­li­chem Hin­ter­grund. Fett ist da ja durch­aus er­wünscht, Fet­tNäp­fe sind da­ge­gen zu ver­mei­den.

Der ers­te Tipp: Ver­ges­sen Sie stren­ge Klei­der­vor­schrif­ten! Soll­te der Chef ei­ner wich­ti­gen Groß­kanz­lei aus dem Kun­den­stamm ein­ge­la­den ha­ben, bie­tet es sich zwar an, auf die ne­on­far­be­nen Flip­flops und Ka­ro-Shorts zu ver­zich­ten und den gan­zen Abend das Hemd an­zu­be­hal­ten, auch bei 30 Grad. Die in man­chen Rat­ge­bern heu­te noch vor­ge­schla­ge­ne Bu­si­ness­klei­dung geht je­doch an der Rea­li­tät sprit­zen­der Senftu­ben und trie­fen­der Würst­chen und be­grenz­ten Be­stecks vor­bei. Her­ren wäh­len am bes­ten or­dent­li­che kurz­är­me­li­ge Hem­den oder neu­tra­le Shirts (oh­ne lus­ti­ge Bier-Sprü­che!), Da­men kei­ne all­zu knap­pen Klei­der (Sie wis­sen schon: Bier­bän­ke). Wer den gan­zen Abend sei­ne Kra­wat­te schüt­zen muss, wirkt aber schnell steif.

Weil Gril­len als Zu­be­rei­tungs­art mehr Vor­lauf be­nö­tigt, soll­te man sich an die Ein­la­dungs­zei­ten hal­ten – oder fai­rer­wei­se da­mit rech­nen, dass drei St­un­den nach of­fi­zi­el­lem Par­ty-Be­ginn der Grill kalt ist. Bei pri­va­ten Grill­fes­ten ist es auch gern ge­se­hen, vor­ab ei­nen Bei­trag zum Bü­fett an­zu­bie­ten (dann un­be­dingt pünkt­lich sein). Auch gut or­ga­ni­sier­te Gast­ge­ber freu­en sich oft über ei­nen be­son­de­ren Sa­lat oder ein un­ge­wöhn­li­ches Des­sert.

Gril­len geht im Zwei­fel na­tür­lich an Nicht-Mit­fei­ern­den nicht vor­bei. Stil­voll ist al­so: Bal­kon-Grill­fes­te den Nach­barn vor­her an­kün­di­gen, auf we­ni­ge Ge­le­gen­hei­ten im Jahr be­schrän­ken. Zu fort­ge­schrit­te­ner St­un­de auf Lärm und im­mer auf den Rauch ach­ten. Und an öf­fent­li­chen Plät­zen: Müll wie­der mit­neh­men. Ha­ben Sie The­men­vor­schlä­ge? Bit­te per Mail an stil­fra­ge@rheinische-post.de NI­CO­LE LAN­GE

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.