Ver­kehrs­re­geln zum Tag der „Tour“

Stadt be­rei­tet Son­der­park­plät­ze und Stra­ßen­sper­run­gen vor.

Neuss-Grevenbroicher Zeitung (Neuss) - - NEUSS -

NEUSS (-nau) Wie gut, dass Neuss den Au­to­bahn­ring hat. Das wer­den sich all je­ne sa­gen, die am 2. Ju­li, wenn die „Tour de Fran­ce“durch Neuss rollt, vom Nor­den in den Sü­den der Stadt fah­ren wol­len – oder um­ge­kehrt. Denn die Gren­ze, die die Tour-Stre­cke an die­sem Sonn­tag durch Neuss zieht, kann nur auf der A 57 über­wun­den wer­den.

5,5 Ki­lo­me­ter Ab­sperr­git­ter und 63 Stra­ßen­sper­run­gen an Ein­mün­dun­gen wer­den ent­lang der Tras­se aus Si­cher­heits­grün­den auf­ge­baut, Feu­er­wehr, THW und je­de Men­ge Frei­wil­li­ge wer­den die­se Punk­te be­set­zen. Die gu­te Nach­richt: Von Nor­den und Sü­den bleibt die In­nen­stadt bis fast an die Stre­cke hin er­reich­bar. Zei­ten Die Hal­te­ver­bo­te für die Renn­stre­cke gel­ten am 2. Ju­li ab 7 Uhr mor­gens. Ers­te Sper­run­gen wer­den ab 9 Uhr er­rich­tet. Ab 10.30 Uhr sind al­le ge­sperr­ten Be­rei­che – ins­be­son­de­re die Renn­stre­cke – nicht mehr be­fahr­bar. Ein­zel­ne Ver­an­stal­tungs­be­rei­che wer­den be­reits vor­her ge­sperrt: So der Wen­ders­platz (ab Sams­tag, 1. Ju­li, 12 Uhr) und die Kai­ser-Frie­de­rich-Stra­ße (ab Frei­tag, 30. Ju­ni, 14 Uhr). Ab 11 Uhr sind die Pro­mo­ti­on-Trucks auf der Renn­stre­cke un­ter­wegs, ge­gen 12 Uhr der Wer­be­tross. Da­nach erst kom­men die Renn­fah­rer. Die Sper­run­gen wer­den et­wa ab 15.15 Uhr, wenn das Fah­rer­feld und auch die Be­gleit­fahr­zeu­ge durch­ge­rauscht sind, wie­der auf­ge­ho­ben. Sperr­zo­nen Wäh­rend der Tour sind die Wohn­quar­tie­re nörd­lich der Rhe­ydter Stra­ße so­wie „Am Al­ten Wei­her“mit dem Au­to nicht zu er­rei­chen – und kön­nen auch nicht ver­las­sen wer­den. Glei­ches gilt auch für das ge­sam­te Ha­fen­ge­biet. Das Rhein­park­cen­ter und die Stra­ße „An der Ham­mer Brü­cke“kön­nen an­ge­fah­ren wer­den; Ab­flie­ßen kann der Ver­kehr aber erst nach Auf­he­bung der Stra­ßen­sper­ren. Par­ken Die Park­plät­ze Kir­mes­platz (P 1), Mö­bel Höff­ner (P 2), und am Fir­men­sitz von 3M (P 3) sind als Zu­satz­park­plät­ze aus­ge­schil­dert und über St­re­se­mann­al­lee/Hamm­feld­damm er­reich­bar. Die In­nen­stadt­Park­häu­ser Nie­der­tor, Rhein­tor, Mee­rer­hof und Kauf­hof sind nur von Nor­den über die Adolf-Fle­ckenStra­ße be­zie­hungs­wei­se Rhein­tor­stra­ße an­fahr­bar. Von Sü­den kom­mend er­reicht man das Park­haus Trank­tor über den Hamm­feld­damm. Zu­sätz­lich ein­ge­rich­te­te Fahr­rad­park­plät­ze be­fin­den sich bei Mö­bel Höff­ner, am Kir­mes­platz und am Müns­ter­platz.

FO­TO: L. BERNS

An der Stre­cke wer­den schon Vor­be­rei­tun­gen für Ab­sperr­maß­nah­men zur Tour de Fran­ce ge­trof­fen. Den An­fang ma­chen Hal­te­ver­bots­schil­der.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.