Tour­teu­fel, Fürst Al­bert und Po­lit­pro­mi­nenz bei der Tour

Neuss-Grevenbroicher Zeitung (Neuss) - - LANDESHAUPTSTADT DÜSSELDORF -

(arl/hdf) Für den Grand Dé­part gibt es vie­le pro­mi­nen­te Zu­sa­gen. Mo­na­cos Fürst Al­bert hat die Ein­la­dung von Ober­bür­ger­meis­ter Tho­mas Gei­sel nun an­ge­nom­men und wird eben­so zum Start des Rad­ren­nens kom­men wie Bun­des­jus­tiz­mi­nis­ter Hei­ko Maas, die fran­zö­si­sche Sport­mi­nis­te­rin Lau­ra Fles­sel (sie ver­tritt den neu­en Staats­prä­si­den­ten Em­ma­nu­el Ma­cron, der ab­ge­sagt hat) und An­ne Hi­dal­go, Bür­ger­meis­te­rin von Paris. In sei­ner Funk­ti­on als Prä­si­dent des Bun­des Deut­scher Rad­fah­rer wird au­ßer­dem der frü­he­re SPD-Chef Ru­dolf Schar­ping zu Gast in der Lan­des­haupt­stadt sein, Gei­sel er­war­tet fer­ner De­le­ga­tio­nen aus den Part­ner­städ­ten Rea- ding, War­schau, Chem­nitz und Tou­lou­se.

Auch der schil­lernds­te Tour-Fan ist da­bei – und wird si­cher ei­ner der Hin­gu­cker am Stra­ßen­rand: „Di­di“Senft, be­kannt als der Tour­teu­fel, wird aus sei­ner Hei­mat im bran­den­bur­gi­schen Stor­kow am Tag vor der ers­ten Etap­pe (1. Ju­li) nach Düs­sel­dorf an­rei­sen. „Das las­se ich mir nicht ent­ge­hen“, sag­te er un­se­rer Re­dak­ti­on. Senft, der wei­ter nach Frank­reich rei­sen wird, hat schon ei­ne Blei­be in Düs­sel­dorf ge­fun­den – die er aber nicht ver­rät. Nur so viel: „Der Tour­teu­fel schläft nicht im Ho­tel.“Seit 1992 ver­folgt der in­zwi­schen 65-Jäh­ri­ge in je­dem Jahr das Rad­ren­nen.

FO­TO: IMA­GO

„Tour­teu­fel“Di­di Senft kommt nach Düs­sel­dorf.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.