Ret­ter su­chen Er­trin­ken­den – der sitzt am Ufer

Neuss-Grevenbroicher Zeitung (Neuss) - - DORMAGEN -

ZONS (schum) Ein 48 Jah­re al­ter Mann aus Düs­sel­dorf hat am Mitt­woch Po­li­zei und Ret­tungs­kräf­te in Atem ge­hal­ten. Ein Zeu­ge hat­te be­ob­ach­tet, wie der Mann im Rhein schwamm, un­ter­tauch­te und nicht wie­der zu se­hen war. Dar­auf­hin alar­mier­te er die Feu­er­wehr, die ge­gen 16.45 Uhr aus­rück­te. Spä­ter wur­de der Mann wohl­be­hal­ten am Zon­ser Rhein­ufer ent­deckt.

Nach Darstel­lung der Feu­er­wehr war der Düs­sel­dor­fer in Hö­he der Frei­licht­büh­ne Zons in den Rhein ge­sprun­gen, um sich ab­zu­küh­len. Da­bei un­ter­nahm er of­fen­bar auch Tauch­ver­su­che. Die­se Si­tua­ti­on er­leb­te der Spa­zier­gän­ger, sah den Mann plötz­lich nicht mehr und rief die Ret­tungs­kräf­te. Die war dann zwei St­un­den mit ei­nem grö­ße­ren Auf­ge­bot im Ein­satz. So un­ter­stütz­ten auch zwei Hub­schrau­ber die Su­che nach dem ver­meint­lich Er­trin­ken­den. Da­zu wa­ren fünf Boo­te auf dem Was­ser, zwei von der DLRG, da­zu von den Feu­er­weh­ren aus Dor­ma­gen, Mon­heim und Neuss, da­zu vier Lösch­zü­ge der Feu­er­wehr Dor­ma­gen.

Bei ih­rer Su­che ent­deck­ten die Hel­fer schließ­lich am Ufer zwei Per­so­nen, die dort sa­ßen. Beim nä­he­ren Hin­se­hen wur­de deut­lich, dass auch der ge­such­te Schwim­mer da­bei war, was auch von dem Zeu­gen be­stä­tigt wur­de. Der Mann hat­te den Ein­satz ge­se­hen, aber of­fen­bar nicht ge­wusst, dass das Groß­auf­ge­bot an Hel­fern ihm galt. Ge­gen 19 Uhr konn­te der Ein­satz be­en­det wer­den.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.