Die wa­cke­li­ge Maas-Mis­si­on

Neuss-Grevenbroicher Zeitung (Neuss) - - STIMME DES WESTENS - VON HEN­NING RA­SCHE

Wer löscht wann wel­chen Hass­kom­men­tar? Ei­gent­lich woll­te Hei­ko Maas die­se Fra­gen klä­ren. Das Netz­werk­durch­set­zungs­ge­setz trägt nun nicht nur ein Un­ge­tüm als Na­men, son­dern scheint auch ei­nes zu wer­den. Die von den Po­li­ti­kern von Uni­on und SPD ein­ge­ar­bei­te­ten Ve­rän­de­run­gen sind va­ge, sie höh­len das ur­sprüng­li­che Vor­ha­ben aus – und sie sind un­ver­ständ­lich. Von „re­gu­lier­ter Selbst­re­gu­lie­rung“ist die Re­de, und wer sich dar­un­ter we­nig vor­stel­len kann, der sei will­kom­men in ei­nem Kreis schul­ter­zu­cken­der Ex­per­ten. Auf den letz­ten Me­tern der Le­gis­la­tur­pe­ri­ode hat die Ko­ali­ti­on meh­re­re Bau­stel­len des Ge­set­zes auf­ge­ris­sen und ein paar St­ei­ne ver­legt. Ob die Maas-Mis­si­on auf ver­fas­sungs­recht­lich si­che­rem Bo­den steht, ist un­ge­wiss.

Maas woll­te mit dem Ge­setz Fra­gen klä­ren, nun wirft das ver­än­der­te Ge­setz Fra­gen auf. Wer muss noch Buß­geld zah­len? Bis zu 50 Mil­lio­nen Eu­ro Stra­fe wa­ren für so­zia­le Netz­wer­ke ge­dacht, die kein Lösch­sys­tem für Hass­kom­men­ta­re schaf­fen. Nun ist das Ge­setz so ent­schärft, dass wahr­schein­lich gar kei­ne Stra­fen mehr ver­hängt wer­den kön­nen. Die MaasMis­si­on droht zu schei­tern, sie ist nur noch ein Si­gnal der wehr­haf­ten Ge­sell­schaft ge­gen Hass. BE­RICHT DURCH­BRUCH GE­GEN HASS IM NETZ, TI­TEL­SEI­TE

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.