Re­den und ab­stim­men über Zeug­nis­se

Von Zeug­nis­kon­fe­ren­zen hat wohl je­der Schü­ler schon ge­hört. Aber was ge­schieht dort? Ein Fach­mann hat uns er­klärt, was es da­mit auf sich hat.

Neuss-Grevenbroicher Zeitung (Neuss) - - KINDERSEITE -

es für je­de Klas­sen­stu­fe und je­des Fach Vor­schrif­ten und Lehr­plä­ne. Da ist fest­ge­legt, was die Schü­ler zum Bei­spiel schrift­lich und münd­lich kön­nen soll­ten. Bei der Kon­fe­renz geht es al­ler­dings nicht nur um die Leis­tung der Schü­ler. Auch ihr Ver­hal­ten wird be­ur­teilt. Wich­tig ist et­wa, ob der Schü­ler im Un­ter­richt mit­macht und ob er selbst­stän­dig ar- bei­tet. Auch ob er sorg­fäl­tig und zu­ver­läs­sig ist. Au­ßer­dem geht es dar­um, ob je­mand hilfs­be­reit ist, ob er sich an Re­geln hält und fair ist. Wenn sich die Leh­rer bei der Be­wer­tung ei­nes Schü­lers nicht ei­nig sind, wird dar­über dis­ku­tiert und manch­mal auch ab­ge­stimmt. Ab­stim­men dür­fen al­le Teil­neh­mer – au­ßer den Ver­tre­tern der El­tern. In der Zeug­nis­kon­fe­renz spre­chen die Teil­neh­mer auch dar­über, ob ein Schü­ler be­son­ders ge­för­dert wird oder ob er Pro­ble­me mit dem Ler­nen hat. Das kann im Zeug­nis im Feld „Be­mer­kun­gen“ste­hen. Manch­mal muss über die Ver­set­zung ab­ge­stimmt wer­den. Es kann auch sein, dass El­tern möch­ten, dass ihr Kind frei­wil­lig ei­ne Klas­se wie­der­holt. Zum Bei­spiel, wenn die No­ten nicht so gut sind. Auch dar­über wird in der Kon­fe­renz ab­ge­stimmt. Üb­ri­gens: Was ge­nau auf ei­ner Zeug­nis­kon­fe­renz be­spro­chen wird, ist ge­heim. Die Teil­neh­mer dür­fen es al­so nicht wei­ter­sa­gen.

dpa

FO­TO: DPA

Über die Schul­no­ten eins bis sechs wird dis­ku­tiert und ab­ge­stimmt.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.