Vor­zei­ti­ge Prü­fung mög­lich

Neuss-Grevenbroicher Zeitung (Neuss) - - BERUF&KARRIERE -

(tmn) Er­brin­gen Aus­zu­bil­den­de sehr gu­te Leis­tun­gen, ist im Nach­hin­ein ei­ne Ver­kür­zung der Aus­bil­dungs­zeit mög­lich. Vor­aus­set­zung ist, dass der Ju­gend­li­che in der Be­rufs­schu­le ei­nen No­ten­durch­schnitt von min­des­tens 2,48 hat, sagt Sa­rah Per­si­cke von der Han­dels­kam­mer Ham­burg. Au­ßer­dem muss er im Be­trieb sehr po­si­tiv auf­fal­len. Ei­ne Ver­kür­zung der Aus­bil­dung ist im Nach­hin­ein um ma­xi­mal zwölf Mo­na­te zu­läs­sig. Sind Aus­zu­bil­den­de sehr gut, soll­ten sie in ei­nem ers­ten Schritt ih­ren Aus­bil­der an­spre­chen. Er kann sich an­schau­en, ob die Vor­aus­set­zun­gen vor­lie­gen – und dann mit dem Azu­bi ge­mein­sam ei­nen An­trag auf Ver­kür­zung bei der zu­stän­di­gen Kam­mer stel­len. Wenn der Be­trieb nicht ein­ver­stan­den ist, kön­nen Ju­gend­li­che auch im Al­lein­gang ei­nen An­trag auf vor­zei­ti­ge Zu­las­sung zur Prü­fung stel­len. Das sei al­ler­dings eher der Aus­nah­me­fall, er­läu­tert Per­si­cke.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.