Mein Haus ist dein Haus

Neuss-Grevenbroicher Zeitung (Neuss) - - IMMOBILIEN&GELD -

Ein Ap­par­te­ment in der Alt­stadt, ein Loft in Ober­kas­sel oder ein Haus am Rhein – im­mer mehr Düs­sel­dor­fer bie­ten ihr Do­mi­zil über Ho­mesha­ring-Por­ta­le zur zeit­lich be­grenz­ten Ver­mie­tung an. Mehr als 1600 Pri­vat­un­ter­künf­te be­scher­ten der Stadt 2015 rund 300.000 Über­nach­tun­gen. Die ei­ge­nen vier Wän­de als zu­sätz­li­che Geld­quel­le – das ver­lockt. Zu­mal es in Düs­sel­dorf (noch) kein Zwe­ck­ent­frem­dungs­ver­bot gibt.

Trotz­dem ist es auch in Düs­sel­dorf nicht leicht, der Ho­tel­le­rie Kon­kur­renz zu ma­chen. Grund­sätz­lich dür­fen Mie­ter Gäs­te sechs bis acht Wo­chen lang be­her­ber­gen, oh­ne den Ver­mie­ter zu fra­gen. Doch wer sei­ne Woh­nung zum Bei­spiel über On­line-Por­ta­le ge­gen Geld an­bie­tet, ris­kiert oh­ne Zu­stim­mung des Ver­mie­ters die Kün­di­gung. Ei­gen­tü­mer von Ei­gen­tums­woh­nun­gen, die von ih­ren Mie­tern um Er­laub­nis ge­be­ten wer­den oder sel­ber an Tou­ris­ten ver­mie­ten wol­len, soll­ten prü­fen, ob ih­re Tei­lungs­er­klä­rung dies zu­lässt.

Soll­ten durch die Ver­mie­tung Schä­den ent­ste­hen, stellt sich die Fra­ge: Wer zahlt? Vie­le Por­ta­le bie­ten ei­nen kos­ten­lo­sen Ver­mie­ter­schutz an. Der aber greift nur sel­ten und deckt nicht viel ab. Macht der Gast et­was ka­putt, zahlt in der Re­gel des­sen Pri­vat-Haft­pflicht­ver­si­che­rung. Al­ler­dings sind Schä­den am In­ven­tar nicht in je­der Pri­vat­haft­pflicht mit ver­si­chert. Schä­den am In­ven­tar et­wa durch Feu­er, Ein­bruch­dieb­stahl oder Lei­tungs­was­ser deckt meist die Haus­rat­ver­si­che­rung des Ver­mie­ters ab. Bei Van­da­lis­mus oder Dieb­stahl durch den Gast be­steht kein Schutz. Fließt Geld, kann ei­ne ge­werb­li­che Ver­mie­tung vor­lie­gen, die die pri­va­te Haus­rat­ver­si­che­rung nicht ab­deckt.

Mar­kus Hof­mann Der Au­tor ist Vor­sit­zen­der des Vor­stands der Er­go Ver­si­che­rungs AG.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.