Old­ti­mer­tref­fen auf dem Gar­ten­hof

„Fa­s­tel­ovends-Clas­sic“des Köl­ner Alt­städ­ter-Korps fand dies­mal im Rhein-Kreis statt – mit dem Köl­ner Drei­ge­stirn.

Neuss-Grevenbroicher Zeitung (Neuss) - - NEUSS - VON ROLF HOP­PE

ROSELLEN Tag der of­fe­nen Tür im Gar­ten­hof Küs­ters? Mit­nich­ten. Denn ges­tern stand nicht die grü­ne Welt der Land­schafts- und Gar­ten­ge­stal­tung des be­kann­ten Neus­ser Un­ter­neh­mens im Mit­tel­punkt, son­dern die gan­ze Viel­falt au­to­mo­bi­ler Old­ti­mer: Fast 100 sel­te­ne al­te Fahr­zeu­ge mach­ten im Rah­men der 14. Fa­s­tel­ovends-Clas­sic 2017 Sta­ti­on in Rosellen, ab­sol­vier­ten ei­ne Ge­schick­lich­keits-Son­der­prü­fung und nutz­ten das Frei­ge­län­de als ku­li­na­ri­schen Rast­platz. Zum ers­ten Mal im Rhein-Kreis Neuss un­ter­wegs – das kam nicht von un­ge­fähr. „Ich bin Mit­glied im Gro­ßen Rat des Korps’ der Köl­ner Alt­städ­ter, Un­ter­stüt­zer und ak­ti­ver Kar­ne­va­list“, er­klär­te Se­ni­or­chef Wer­ner Küs­ters, „al­so ha­be ich die Freun­de mal ein­ge­la­den, den schö­nen Rhein Kreis zu be­su­chen.“

„Für die Ver­an­stal­ter­ge­mein­schaft Alt­städ­ter Köln und Köl­ner Nar­ren-Zunft ist der Na­me ,Fast­l­ovends-Clas­sic’ Pro­gramm“, sag­ten die Or­ga­ni­sa­to­ren Jo We­ber und An­di Ju­chem. „Fah­rer oder Bei­fah­rer, al­le­samt Old­ti­mer-Fans, sind mehr oder we­ni­ger im Dunst­kreis des Kar­ne­vals ak­tiv. Am Köl­ner He­u­markt sind dies­mal Teil­neh­mer aus mehr als 25 Kar­ne­vals­ge­sell­schaf­ten ge­star­tet.“

Das Sah­ne­häub­chen oben­drauf: Das ak­tu­el­le Köl­ner Drei­ge­stirn war mit von der Par­tie. Der ge­wich­ti­ge Bau­er Andre­as Bu­lich samt ganz schön groß ge­ra­te­ner Jungfrau Ste­fan Knep­per im him­mel­blau­en Fi­at 500, Prinz Ste­fan I. Jung stan­des­ge- mäß im mo­der­nen Hy­brid-Mo­bil. Vom Renn-Por­sche über ame­ri­ka­ni­schen Ach­zy­lin­der bis zum Fies­ta mit Ein-Me­ter-Wohn­wa­gen, London-Ta­xi und al­tem Kä­fer war al­les da­bei. Ei­nes der High­lights war ei­ne vo­lu­mi­nö­se Lu­xus­li­mou­si­ne na­mens Ja­gu­ar Mark V, ein Sechs­zy­lin­der von 1950. Stil­ge­recht im Fond des Pro­mi-Fahr­zeugs sa­ßen die Da­men mit Cham­pa­gner-Ge­deck.

Aber Ver­an­stal­ter We­ber war auch froh, dass in der Neus­ser „Isa­bel­la“ne­ben dem Dor­ma­ge­ner Gün­ter Reinz mit Chef­arzt Pro­fes­sor Ernst Ey­pasch auch ein Arzt da­bei war. Als sol­cher ge­braucht wur­de er zum Glück nicht. Man­chen fehl­te es nur an Son­ne­creme ...

Manch­mal streikt zwar die Tech­nik der al­ten Schätz­chen, aber auch da­für gibt es Lö­sun­gen. Teil­neh­mer Nor­bert Dupp muss­te an sei­nen Kunst­stoff-Ren­ner Lo­tus Elan plus 2, Bau­jahr 1974, „Ers­te Hil­fe“leis­ten – ei­ne Schel­le vom Aus­puff war ver­lo­ren ge­gan­gen. Doch wo­für gibt es gut ge­mein­te Rat­schlä­ge der Fah­rer­kol­le­gen – und ei­ne Schrau­be aus dem Küs­ters-La­ger. Der si­cher­heits­hal­ber be­reit­ste­hen­de Ab­schlepp­wa­gen hat­te Pau­se.

Mehr Spaß­fahrt in der Ge­sell­schaft Gleich­ge­sinn­ter ist die Fa­s­tel­ovends-Clas­sic. Zur Wer­tung wa­ren fünf sport­lich-fröh­li­che Son­der­prü­fun­gen zu ab­sol­vie­ren, Schloss Dyck und die Erftaue an­zu­fah­ren. Am Abend fei­er­ten die Old­ti­mer-Freun­de im Hip­po­drom der Köl­ner Pfer­de­renn­bahn in fest­li­cher At­mo­sphä­re das schöns­te Au­to, das bes­te Da­men­team und den Ge­samt­sie­ger. Ver­mut­lich bei köl­schen Lie­dern.

FO­TO (3): ANDRE­AS WOITSCHÜTZKE

Ein Hof vol­ler Old­ti­mer – vom ame­ri­ka­ni­schen Ach­zy­lin­der bis zum Fies­ta mit Ein-Me­ter-Wohn­wa­gen, London-Ta­xi und al­tem Kä­fer war al­les da­bei.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.