Als Sankt Qui­ri­nus Frank­reich be­zau­bert

Vor neun Jah­ren war­ben Theo Hil­len & Co. im Ko­s­tüm des Stadt­pa­trons für Neuss als Etap­pen­ort der Tour de Fran­ce.

Neuss-Grevenbroicher Zeitung (Neuss) - - SPORT IM RHEIN-KREIS - VON DIRK SITTERLE

NEUSS Auch mit fast 80 kann Theo Hil­len noch träu­men: Neuss als Etap­pen­ort der Tour de Fran­ce, das wär’s! Zwei­mal ist der Erft­ta­ler die rund 3500 Ki­lo­me­ter lan­ge Frank­reich-Rund­fahrt, die am Sonn­tag in ih­rer 104. Auf­la­ge seit 1903 auf dem Weg nach Lüt­tich den Rhein-Kreis durch­quert, schon sel­ber mit dem Renn­rad ab­ge­fah­ren. „Und das war ir­re! Wenn du so was mit­ge­macht hast, ver­gisst du das dein gan­zes Le­ben nicht mehr.“

Die Idee, die „Gro­ße Schlei­fe“in die Qui­ri­nus­stadt zu ho­len, sei im Grun­de ge­nom­men be­reits 2000 ent­stan­den, möch­te Hil­len un­be­dingt fest­ge­hal­ten wis­sen. Da­mals ge­hört er zu ei­nem von Gui­do Sa­now­ski, Fried­helm Ha­ma­cher, Er­win Hinz­mann und Micha­el Cre­mer (steu­er­te das Be­gleit­fahr­zeug) ver­voll­stän­dig­ten Quin­tett des Neus­ser Rad­fah­rer­ver­eins, das sich in den Al­pen auch dem le­gen­dä­ren An­stieg nach l’Al­pe d’Hu­ez stell­te. Weil sich da­mals auch Bür­ger­meis­ter Her­bert Napp (von 1998 bis 2015 im Amt) die Tour sehr gut in Neuss vor­stel­len konn­te, er­san­nen der nach 27 Jah­ren als Lei­ter des Am­tes für Pres­se­und Öf­fent­lich­keits­ar­beit ge­ra­de zur neu ge­grün­de­ten städ­ti­schen Toch­ter­ge­sell­schaft „Neuss Mar­ke­ting“ge­wech­sel­te Hans Miet­zen und Marc Hil­len, Chef der PR-Agen­tur h1, ei­nen Plan, wie ne­ben der Deutsch­land-Tour auch der Bran- chen­füh­rer an Rhein und Erft ge­lockt wer­den könn­te. Ih­re pfif­fi­ge Ak­ti­on: Wäh­rend der Frank­reichR­und­fahrt 2008 ging der Neus­ser Stadt­pa­tron mit dem „Qui­ri­nus-Ex­press“auf gro­ße Fahrt. Theo Hil­len und der ehe­ma­li­ge Be­rufs­sol­dat Heinz Kutsch schlüpf­ten da­bei ab­wech­selnd in ein Qui­ri­nus-Ko­s­tüm und war­ben di­rekt vor Ort für die al­te Rö­mer­stadt. Die auf dem Wohn­mo­bil an­ge­brach­te Ta­fel mit dem Schrift­zug „Neuss freut sich auf die Tour de Fran­ce“be­wahrt Theo Hil­len bis heu­te wie ei­nen klei­nen Schatz auf.

Den ers­ten Teil der „Qui­ri­nusTour“durch die Py­re­nä­en über­nah­men Heinz und Ka­rin Kutsch, Mit­ar­bei­te­rin im Pres­se­amt, um die Al­pen­etap­pen küm­mer­ten sich Theo Hil­len und sein treu­er Part­ner Micha­el Schult­ze. Die Neus­ser avan­cier­ten schnell zu heim­li­chen Stars, ih­re schweiß­trei­ben­den Auf­trit­te am Stre­cken­rand ver­folg­ten an den TV-Ge­rä­ten da­heim bis zu 1,5 Mil­lio­nen Zu­schau­er. „Rech­nen wir die Bild­schirm-Prä­senz in Wer­be­mi­nu­ten und die Ab­dru­cke in den Zei­tun­gen in An­zei­gen­prei­se um, dann ha­ben wir ein schö­nes Plus ge­macht“, zog der da­mals neue Stadt­spre­cher Micha­el Klop­pen­burg zu­frie­den Bi­lanz. Dass sich dem für „NE“eben­falls als Bot­schaf­ter tä­ti­gen Rad­pro­fi Jens Voigt der Neuss-Be­zug nicht auf An­hieb er­schloss, „ich dach­te, die Spa­nier hät­ten Don Quichot­te mit­ge­bracht“, tat dem Er­folg der PR-Ak­ti­on kei­nen Ab­bruch.

Bei der Kö­nigs­etap­pe von Em­brun nach l’Al­pe d’Hu­ez trat Theo Hil­len als Qui­ri­nus vor die Ka­me­ras des fran­zö­si­schen Fern­se­hens – bes­tens plat­ziert kurz vor dem Gip­fel des er­ha­be­nen Col du Ga­li­bi­er. Nach der zehn­ten Etap­pe von Pau nach Hauta­cam stell­te Sascha Se­ve­rin vom Pres­se­amt in der ARD die viel­be­ach­te­te An­tido­ping-Initia­ti­ve „Das Neus­ser Mo­dell“vor. Vor­her hat­te ein Ka­me­ra­team des Ers­ten Deut­schen Fern­se­hens den „Qui­ri­nus-Ex­press“und Ka­rin Kutsch, ge­ra­de da­bei, ei­ne der un­ge­zähl­ten Keh­ren hin­auf zur Ski­sta­ti­on in den Py­re­nä­en mit dem Spruch „Vi­ve le Tour. Neuss. Fu­ture Vil­le-Etap­pe?“zu ver­zie­ren, ent­deckt. Sankt Qui­ri­nus war da­mals ein Fran­zo­se.

FO­TOS (3): TH

Sankt Qui­ri­nus über­quert die Al­pen: Micha­el Schult­ze und Theo Hil­len im Qui­ri­nus-Ko­s­tüm auf dem An­stieg zum ma­jes­tä­ti­schen Col du Ga­li­bi­er. Der „Qui­ri­nus-Ex­press“warb 2008 für Neuss als Etap­pen­ort der Tour de Fran­ce.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.