Beim Es­sen acht­sam sein

Zehnt­kläss­ler des Flied­ner-Gym­na­si­ums wa­ren beim Wett­be­werb er­folg­reich.

Neuss-Grevenbroicher Zeitung (Neuss) - - LANDESHAUPTSTADT DÜSSELDORF - VON OLI­VER BURWIG

In ei­nem gro­ßen Un­ter­richts­pro­jekt hat sich ein Kurs der zehn­ten Klas­se des Theo­dor-Flied­ner-Gym­na­si­ums mit dem The­ma Nah­rungs­ver­schwen­dung aus­ein­an­der­ge­setzt. Die Schü­ler dreh­ten Fil­me, tes­te­ten selbst das Min­dest­halt­bar­keits­da­tum von Nah­rungs­mit­teln und gin­gen auch auf Re­cher­che­tour in Su­per­märk­ten und auf der Stra­ße. Da­für be­lohn­te sie die Ju­ry des Sa­veFood-Wett­be­werbs im Rah­men der In­ter­pack-Mes­se mit dem drit­ten Platz und 500 Eu­ro.

Die Grup­pe des 17-jäh­ri­gen Le­an­der Hau­pen­thal hat­te die Auf­ga­be, Pas­san­ten da­nach zu fra­gen, wie vie­le und wel­che Nah­rungs­mit­tel sie in ih­rem All­tag weg­wer­fen. „Die meis­ten ach­ten vor al­lem bei Milch­pro­duk­ten sehr auf das Min­dest- halt­bar­keits­da­tum“, sagt Le­an­der. We­ni­ger als die Hälf­te der be­frag­ten Men­schen war­fen Din­ge ein­fach schon des­halb weg, weil das auf­ge­druck­te Da­tum ge­ra­de eben erst ab­ge­lau­fen war. Zwölf Schü­ler frag­ten, wie Men­schen es mit Pau­sen­bro­ten hal­ten, die sie nicht ge­ges­sen ha­ben: „Fünf Leu­te schmei­ßen sie weg, der Rest nimmt sie ent­we­der wie­der mit nach Hau­se, isst sie spä­ter oder gibt sie wei­ter an an­de­re“, sagt Le­an­der.

Sa­mu­el Wa­gner (16) hat sich mit an­de­ren Schü­lern des So­zi­al­wis­sen­schafts-Kur­ses – in dem es pas­sen­der­wei­se auch ge­ra­de um Glo­ba­li­sie­rung geht – auf­ge­macht und in Bä­cke­rei­en um­ge­hört. Das Er­geb­nis sei „bes­ser als ge­dacht“ge­we­sen. Ge­schäf­te, die ei­ner Ket­te an­ge­hör­ten, wür­den al­ler­dings täg­lich üb­rig ge­blie­be­nes Brot im Wert von bis zu 200 Eu­ro weg­wer­fen, sei­en aber in die­ser Hin­sicht ehr­lich, sagt Wa­gner. In­ter­ak­tiv hat sich die Grup­pe von Jan­nik Jür­gen­ser (15) mit Nah­rungs­ver­schwen­dung aus­ein­an­der­ge­setzt: Ein selbst ge­stal­te­tes Brett­spiel soll Kin­dern ab sie­ben Jah­ren zei­gen, wie sie res­sour­cen­scho­nend mit Es­sen um­ge­hen.

Ei­nen Teil des Preis­gel­des will der Kurs an die Kin­der­not­hil­fe spen­den, für den Rest ge­mein­sam Es­sen ge­hen.

RP-F: O. BURWIG

Der So­wi-Kurs von Li­lia Kuhn (r.) hat den drit­ten Platz er­reicht.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.