CDU-Po­li­ti­ker von der Furth ge­gen Brü­cken­sper­rung

Neuss-Grevenbroicher Zeitung (Neuss) - - NEUSS -

NORD­STADT (NGZ) Die Au­to­bahn­brü­cke an der Mor­gen­sterns­hei­de soll nicht ge­sperrt wer­den. Auf die­se For­de­rung legt sich die Nord­stadt­kon­fe­renz, ein frei­wil­li­ger Zu­sam­men­schluss von Fur­ther CDUS­tadt­ver­ord­ne­ten, fest. Sie will, dass sich die Politik auch ge­gen den Kom­pro­miss aus­spricht, den die Ver­wal­tung zwi­schen­zeit­lich er­ar­bei­tet hat. Ei­nen ent­spre­chen­den An­trag will die Stadt­ver­ord­ne­te An­ne Holt zu­nächst an ih­re ei­ge­ne Frak­ti­on rich­ten. Die Initia­ti­ve kommt da­mit al­ler­dings zu spät für den Pla­nungs­aus­schuss, der sich heu­te er­neut Ma­le mit die­sem The­ma be­schäf­tigt. Soll­te sich die Ver­kehrs­si­tua­ti­on durch die Ikea-Er­öff­nung im Ok­to­ber – wie von der Ver­wal­tung pro­gnos­ti­ziert – als un­zu­mut­bar für die Mor­gen­sterns­hei­de er­wei­sen, könn­te kurz­fris­tig ei­ne Sper­rung um­ge­setzt wer­den. Be­grüßt wird der Vor­schlag, die Stra­ße Am Leuch­ten­hof zu ei­ner un­ech­ten Ein­bahn­stra­ße um­zu­wan­deln und auf deut­li­che Hin­wei­se auf das Durch­fahr­ver­bot hin­zu­wei­sen.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.