Mann bei Haus­brand schwer ver­letzt

Nach ei­nem Feu­er in ei­nem Haus an der Kas­ta­ni­en­al­lee wur­de ein schwer ver­letz­ter 68-Jäh­ri­ger mit ei­nem Hub­schrau­ber in ei­ne Spe­zi­al­kli­nik ge­flo­gen.

Neuss-Grevenbroicher Zeitung (Neuss) - - DORMAGEN - VON CA­RI­NA WERNIG

ROMMERSKIRCHEN Bei ei­nem Brand am Mon­tag­abend wur­de ein 68 Jah­re al­ter Be­woh­ner ei­nes Hau­ses an der Kas­ta­ni­en­al­lee so schwer ver­letzt, dass er mit ei­nem Ret­tungs­hub­schrau­ber in ei­ne Fach­kli­nik ge­flo­gen wer­den muss­te. „Er ist sehr schwer ver­letzt“, be­stä­tig­te Po­li­zei­spre­che­rin Da­nie­la Däs­sel. Es sei an­zu­neh­men, dass es Brand­ver­let­zun­gen sind, die er sich zu­ge­zo­gen ha­be.

Mit dem Schwer­ver­letz­ten war es ei­ner der größ­ten Brän­de in Rommerskirchen der ver­gan­ge­nen Mo­na­te. An­nah­men, dass es sich um ei­nen Brand in der be­nach­bar­ten Flücht­lings­un­ter­kunft han­deln könn­te, stell­ten sich als falsch her­aus. Wie die Ge­mein­de Rommerskirchen er­klär­te, wur­den „zwei wei­te­re Per­so­nen ret­tungs­dienst­lich ver­sorgt“. Ei­ner der äl­te­ren Be­woh­ner aus dem Erd­ge­schoss wur­de vor­sorg­lich ins Kran­ken­haus ge­bracht. Die Kri­mi­nal­po­li­zei hat die Er­mitt­lun­gen zur Brand­ur­sa­che auf­ge­nom­men, die noch lau­fen: „Mo­men­tan lie­gen kei­ne An­halts­punk­te für ei­ne vor­sätz­li­che Brand­stif­tung vor“, be­stä­tig­te Däs­sel.

Das Feu­er brach ge­gen 20 Uhr am Mon­tag im ers­ten Stock des Ein­fa- mi­li­en­hau­ses an der Kas­ta­ni­en­al­lee aus und brei­te­te sich schnell auf das dar­über­lie­gen­de Dach­ge­schoss aus. Die­se bei­den Eta­gen sind zur­zeit in ei­nem un­be­wohn­ba­ren Zu­stand. Al­le Rom­mers­kir­che­ner Lösch­zü­ge aus Rommerskirchen, Net­tes­heim, Eving­ho­ven und Wid­des­ho­ven wa­ren im Ein­satz und er­hiel­ten Un­ter­stüt­zung von ih­ren Kol­le­gen aus Grevenbroich.

„Ins­ge­samt wa­ren wir mit et­wa 35 Kräf­ten im Ein­satz“, er­klär­te Da­ni­el Krey, Mit­ar­bei­ter des Ord­nungs­am­tes der Ge­mein­de Rommerskirchen mit dem Spe­zi­al­ge­biet Feu­er­wehr­we­sen, der als Mit­glied der Frei­wil­li­gen Feu­er­wehr Rommerskirchen selbst beim Ein­satz da­bei war. Nach dem be­stä­tig­ten Zim­mer­brand war so­fort die Alarm­stu­fe auf „Ge­mein­de-Alarm“er­höht wor­den. „Die Flam­men schlu­gen schon aus dem Dach“, be­rich­te­te Krey. Mit fünf Trupps gin­gen die Feu­er­wehr­leu­te un­ter Atem­schutz ge­gen den Brand vor, der ge­gen 22 Uhr kom­plett ge­löscht war.

Da­bei kon­trol­lier­te die Rom­mers­kir­che­ner Feu­er­wehr auch, dass sich kei­ne Glut­nes­ter mehr im Dach oder der ver­brann­ten Woh­nung be­fan­den. „Bis al­le Lösch­zü­ge wie­der kom­plett ein­satz­be­reit wa­ren, dau­er­te es bis nach Mit­ter­nacht“, er­klär­te Da­ni­el Krey.

FO­TO: GE­MEIN­DE

Flam­men schla­gen aus dem ers­ten Stock und dem Dach des Ein­fa­mi­li­en­hau­ses an der Kas­ta­ni­en­al­lee.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.